Parallels Desktop 11 steht vor der Tür

28. Juli 2015 11:30 Uhr - sw

Für die kommenden Wochen wird die Ankündigung von Parallels Desktop 11 erwartet. Wie aus kurzzeitig auf der Web-Seite des Herstellers zugänglichen Informationen hervorging, soll die neue Version der Virtualisierungssoftware mit einer verbesserten Performance und voller Unterstützung für das neue Mac-Betriebssystem OS X El Capitan aufwarten.

Ebenfalls neu ist demnach ein "Travel Mode", der verschiedene Funktionen zugunsten einer längeren Akkulaufzeit auf Mac-Notebooks abschaltet. Außerdem soll sich mit Parallels Desktop 11 die Windows-10-Sprachassistentin Cortana auf dem Mac nutzen lassen – auch wenn sich das Windows-Gastsystem im Hintergrund befindet.



Cortana ist seit April 2014 für Windows Phone verfügbar und Microsofts Antwort auf Siri und Google Now. Wie die beiden konkurrierenden Systeme kann Cortana Sprachbefehle erkennen und ausführen und zum Beispiel Fragen via Suche im Internet beantworten (dazu wird die hauseigene Suchmaschine Bing genutzt), Anrufe starten oder Termine anlegen. Welche Cortana-Befehle sich via Parallels Desktop 11 mit dem Mac nutzen lassen werden, ist allerdings noch unklar.

Windows 10 kommt am morgigen Mittwoch auf den Markt. Auch mit Parallels Desktop 10 lässt sich das neue Microsoft-Betriebssystem nutzen. Allerdings ist mit Parallels Desktop 10 der Zugriff auf Cortana nur dann möglich, wenn sich Windows 10 im Vordergrund befindet. Im Laufe dieses Jahres will Microsoft eine iOS-Version von Cortana veröffentlichen.