Smartphone-Marktanteile: Apple gewinnt, Samsung verliert

20. Aug. 2015 17:30 Uhr - sw

Apple zählt im zweiten Quartal 2015 zu den klaren Gewinnern im Smartphone-Markt. Das geht aus neuesten Zahlen von Gartner hervor. Demnach wurden in den Monaten April, Mai und Juni weltweit knapp 330 Millionen Smartphones an Endkunden verkauft – ein Plus von 13,5 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Der iPhone-Absatz wuchs nach Angaben der Marktforscher deutlich stärker – um 36 Prozent auf 48 Millionen Stück. Damit einhergehend stieg Apples Marktanteil von 12,2 auf 14,6 Prozent. Marktführer blieb Samsung, jedoch verzeichnete das Unternehmen einen Absatzrückgang um fünf Prozent auf 72 Millionen Smartphones. Samsungs Marktanteil schrumpfte von 26,2 auf 21,9 Prozent. Nach Samsung und Apple folgen Huawei mit 7,8 Prozent Marktanteil (Vorjahresquartal: 6,1 Prozent), Lenovo mit fünf Prozent (6,6 Prozent) und Xiaomi mit 4,9 Prozent (4,3 Prozent).

Smartphone-Marktanteile zweites Quartal 2015

Weltweite Smartphone-Marktanteile im zweiten Quartal 2015.
Bild: Gartner.



Der weltgrößte Smartphone-Markt ist China, auf den laut Gartner im zweiten Quartal 30 Prozent der verkauften Stückzahlen entfielen. Erstmals schrumpfte dort jedoch der Absatz, wenn auch nur geringfügig um vier Prozent. Die Analysten führen dies auf die zunehmende Marktsättigung zurück. Apple als Premium-Hersteller trotzte diesem Trend und steigerte den iPhone-Verkauf in dem bevölkerungsreichsten Land der Erde um satte 68 Prozent auf 11,9 Millionen Stück.

Bei der Marktanteilsverteilung auf die Mobilbetriebssysteme ist das Bild unverändert. Android dominiert (Marktanteil im zweiten Quartal: 82,2 Prozent), gefolgt vom iOS mit 14,6 Prozent. Windows (2,5 Prozent) und Blackberry (0,3 Prozent) spielen weiterhin nur eine untergeordnete Rolle.