Erstes Update für Bürosoftware LibreOffice 5.0

27. Aug. 2015 17:30 Uhr - sw

Die Document Foundation hat ein erstes Update für die neue Bürosoftware LibreOffice 5.0 veröffentlicht. Die Version 5.0.1 beseitigt mehrere Absturzursachen sowie zahlreiche weitere Fehler, zum Beispiel im Zusammenhang mit der Benutzeroberfläche, dem Im- und Export von Dokumenten sowie der Formatierung.


LibreOffice

Bürosoftware LibreOffice: Version 5.0.1 ist da.
Bild: Document Foundation.



Die ab OS X 10.8 lauffähige Anwendung ist kostenlos (Open-Source-Lizenz) und besteht aus Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentationsmodul, Datenbank, Zeichenprogramm und Formeleditor. Installationsanleitung: 1) das Programmpaket herunterladen (200 MB) und in den Ordner "Programme" kopieren, öffnen und wieder beenden. 2) das deutsche Sprachpaket (20 MB) herunterladen und mit dem Kontextmenübefehl "Öffnen" starten. Anschließend steht LibreOffice 5.0.1 in deutscher Sprache zur Verfügung.

LibreOffice 5.0 ist zu Monatsbeginn erschienen und wartet mit vielen Neuerungen auf, darunter eine überarbeitete Benutzeroberfläche, verbesserte Kompatibilität mit Microsoft-Office-Dateien sowie zusätzliche Im- und Export-Filter (unter anderem für Pages '09 sowie ClarisDraw und MacDraft).

Kommentare

LO selber hat gar kein Update gefunden (und auch sonst keine Meldung ausgespuckt(, und hinter dem Link hier war dann ein 5.0.1.2 - das wiederum meint, auf dem neuesten Stand zu sein.

Tja

sagt auch meine LO Version 5.0.0.5

[Hinweis der Redaktion: Die Updateprüfung von LibreOffice funktioniert bereits seit geraumer Zeit nicht mehr, da keine Updates angezeigt werden, obwohl diese unter libreoffice.org zum Download bereitstehen. Verwenden Sie einfach die in dem Artikel genannten Download-Links. Aktuell ist Version 5.0.1 - die letzte Ziffer bei LibreOffice-Versionsnummern ist für Anwender nicht relevant.]

Persönliche Meinung (habe LibreOffice bis vor einem jahr regelmäßig genutzt und mir jetzt aus Neugier mal die aktuelle Version gezogen und ein paar Tage verwendet):

#So beeindruckend sind die Neuerungen zu früher nicht. Die Oberfläche finde ich (trotz Überarbeitung) immer noch klobig und zum Teil unübersichtlich, das Programm selbst ist überladen und frisst viele Ressourcen, und die Kompatibilität zu Microsoft Office (dia ja angeblich mit jedem Update stark verbessert wurde) funktioniert immer noch nicht befriedigend - wirklich KEINE der von mir getesten, etwas aufwändiger formatierten DOCX-, XLSX- und PPTX-Dateien sahen damit originalgetreu aus.

Während es für den PC top Alternativen gibt (SoftMaker Office 2016 ist z.B. nahezu verlustfrei kompatibel zu MS Office und übersteigt gar dessen Funktionsumfang, ist aber trotzdem schlank und schnell), sind die auf dem Mac bis dato in der Form leider nicht vorhanden. Hoffe das ändert sich in naher zukunft mal.

LO Vanilla ist jetzt im Appstore in der Version 5.01 eingetroffen

auch schön