Produktivitätstool Yoink: Version 3.1 mit mehreren Verbesserungen

03. Sep 2015 11:00 Uhr - sw

Eternal Storms Software hat das Produktivitätstool Yoink in der Version 3.1 veröffentlicht (Mac-App-Store-Partnerlink). Yoink erleichtert das Drag-&-Drop von Dateien zwischen Fenstern, Programmen, Spaces und Vollbildprogrammen. Die neue Version bietet eine reduzierte Prozessorauslastung und verbessert die Unterstützung der OS-X-Programme Fotos und Mail.

Eine E-Mail kann nun aus Mail zu Yoink und weiter in den Kalender gezogen werden, um Events mit einer Referenz zu dieser E-Mail zu erstellen. Darüber hinaus bietet Yoink 3.1 eine aufgeräumtere Benutzeroberfläche, da nun bestimmte Elemente nur dann eingeblendet werden, wenn sie wirklich benötigt werden. Zudem wurde die Handhabung von .webloc-Dateien verbessert. Yoink 3.1 läuft ab OS X 10.7.3 und kostet 4,99 Euro. Eine Demoversion steht zum Download (zwei MB, mehrsprachig) bereit.



"Yoink funktioniert wie folgt: Wenn Sie beginnen, eine Datei im Finder oder App-Inhalte (wie Text Snippets oder Bilder von einer Webseite) zu verschieben, blendet sich Yoink an der linken Seite Ihres Bildschirms und bietet eine temporäre Ablage für Ihre Dateien. Jetzt können Sie einfach und schnell zum eigentlichen Ziel Ihrer Dateien navigieren, ohne die Maustaste gedrückt halten zu müssen.

Yoink ist sehr anpassfähig um sich in Ihrem Workflow bestmöglich zu integrieren. Unter Anderem können Sie nebst der Position an der linken oder rechten Seite Ihres Bildschirms (oben, zentriert oder unten) einstellen, ob sich Yoink erst einblenden soll, wenn Sie sich mit der Maus am Bildschirmrand befinden oder sobald Sie einen Drag beginnen, direkt an Ihrer Mausposition", so der Hersteller.