Neue Simulation für den Mac: Train Valley

24. Sep 2015 17:30 Uhr - sw

Train Valley ist eine neue Simulation, in der sich der Spieler um den Aufbau eines Eisenbahnnetzes kümmern und den Verkehr kontrollieren muss. Das ab OS X 10.7 lauffähige Spiel stellt vier Epochen - Europa von 1830 bis 1980, Amerika von 1840 bis 1960, UdSSR von 1880 bis 1980 und Japan von 1900 bis 2020 – zur Auswahl und bietet 15 Zug- und 18 Waggon-Typen.




Aus der Spielbeschreibung: "Bau ein Eisenbahnnetz auf und verbinde Städte durch Tunnel und Brücken. Neue Streckenabschnitte sind günstig, wenn sie über leere Felder führen, können aber ins Geld gehen, wenn ihretwegen Wälder gerodet oder Dörfer und andere Bauten beseitigt werden müssen.

Bändige den ständig zunehmenden Verkehr durch neue Streckenteile, Weichen, Neben- und Abstellgleise sowie Abzweigungen, damit auch mehrere Züge ohne Verspätung gleichzeitig fahren können. Vermeide Unglücke, indem du in kritischen Situationen selbst die Kontrolle über die Züge übernimmst, und pausiere das Spiel, um besser planen zu können (du kannst sowohl Schienen verlegen als auch Züge einsetzen, wenn das Spiel pausiert ist)."

Train Valley kostet 9,99 Euro, liegt auf Deutsch, Englisch sowie weiteren Sprachen vor und erhielt auf Steam im Durchschnitt bislang sehr positive Bewertungen.