Apple: Update für Entwicklungsumgebung Xcode 7.0

29. Sep 2015 12:30 Uhr - sw

Apple hat ein erstes Update für die neue Entwicklungsumgebung Xcode 7.0 veröffentlicht (Mac-App-Store-Partnerlink). Die Version 7.0.1 bietet Fehlerkorrekturen im Zusammenhang mit der Funktion "App Thinning". Das Feature ermöglicht es Entwicklern, ihre Apps zu verschlanken, indem der Nutzer beim Download nur diejenigen Komponenten erhält, die für sein Gerät benötigt werden. Dies sorgt für einen schnelleren Download und spart zugleich Speicherplatz.


Xcode 7

Xcode 7.0: Erstes Update erschienen.
Bild: Apple.



Xcode 7.0 ist Mitte September erschienen und setzt OS X 10.10.4 oder neuer voraus. Xcode 7.0 ist für die Softwareentwicklung für die neuen Betriebssysteme OS X El Capitan, iOS 9 und watchOS 2 erforderlich und bietet mehrere Neuerungen, darunter die Programmiersprache Swift 2.0. Für Swift 2.0 verspricht Apple unter anderem umfassende Leistungsoptimierungen, Syntax-Erweiterungen, eine verbesserte Fehlerbehandlung und die Umsetzung von Entwickler-Wünschen. Außerdem soll Swift im Laufe dieses Jahres unter eine Open-Source-Lizenz gestellt und auch für Linux verfügbar gemacht werden. Dies soll die Verbreitung der Programmiersprache erhöhen.

Xcode 7.0 bietet neben Swift 2.0 weitere gewichtige Neuerungen. Beispielsweise können jetzt eigene Apps ohne kostenpflichtige Mitgliedschaft im Apple-Entwicklerprogramm auf iOS-Geräten genutzt werden – eine normale Apple-ID genügt. Änderungen im Code werden nun auf ungewollte Auswirkungen auf die Benutzeroberfläche geprüft. Ebenfalls neu in Xcode 7.0 sind eine Funktion, die den Entwickler warnt, wenn eine iOS-App zu viel Energie benötigt, sowie mehrere Verbesserungen für die Erkennung und Behebung von Abstürzen, die Playgrounds-Umgebung und den Interface-Builder.