Native Instruments warnt Kunden vor verfrühtem Upgrade auf OS X 10.11

29. Sep 2015 19:30 Uhr - sw

Der auf Musikprodukte spezialisierte Hersteller Native Instruments warnt seine Kunden vor einem verfrühten Umstieg auf OS X El Capitan. Wie das Unternehmen mitteilte, lassen sich alle Audio-Unit-Plugins von Native Instruments unter OS X 10.11 derzeit nicht mit Logic Pro X nutzen. Außerdem tritt bei Verwendung bestimmter Audio-Interfaces mit dem neuen Mac-Betriebssystem ein Systemabsturz auf.

"Alle Native Instruments Audio Units Plug-In können aktuell unter OS X 10.11 (El Capitan) nicht erfolgreich in Logic Pro X validiert werden und sind aus diesem Grund dann nicht in Logic Pro X verfügbar. Die grundlegende Ursache für dieses Verhalten ist uns bekannt und wir arbeiten in enger Kooperation mit Apple an einer Lösung. Wir werden Sie über alle Entwicklungen zu diesem Thema aktuell informieren.

OS X El Capitan

OS X El Capitan: Probleme mit Hard- und Software von Native Instruments.
Bild: Apple.



Es besteht eine Inkompatibilität zwischen einigen älteren NI Geräten und OS X 10.11 (El Capitan). Das Problem verursacht Kernel Panics, die zum sofortigen Crash des angeschlossenen Computers führen. Dabei gehen alle Änderungen, die nicht gespeichert wurden, verloren oder es kommt zu schwerwiegenden Unterbrechungen Ihrer Arbeit", so der Hersteller.

Folgende Native-Instruments-Hardware ist betroffen: Traktor Kontrol S4 (MK1), Traktor Kontrol X1 (MK1), Traktor Audio 2 (MK1), Audio 8 DJ, Audio 4 DJ, Audio 2 DJ (MK1), Maschine (MK1) und Rig Kontrol 3. Für diese Geräte stehen bereits neue Treiber zur Verfügung, die die Kompatibilität mit OS X 10.11 gewährleisten. Allerdings liegen diese Treiber noch als Betaversion vor.