"Steve Jobs: The Man in the Machine" im iTunes-Store erschienen

25. Nov. 2015 15:00 Uhr - sw

Die umstrittene Dokumentation "Steve Jobs: The Man in the Machine" ist seit heute im iTunes-Store (Partnerlink) erhältlich. Sie kostet 11,99 Euro in Standard- und 13,99 Euro in HD-Auflösung. Der zweistündige, englischsprachige Film von Oscar-Preisträger Alex Gibney kann auch ausgeliehen werden.




"Steve Jobs: The Man in the Machine" soll den Apple-Mitbegründer sowohl als brillanten Visionär als auch als kühlen Geschäftsmann zeigen. Der Film feierte im März auf dem SXSW-Festival in Austin, Texas, Premiere und kam im September in den USA in die Kinos. Apple-Topmanager Eddy Cue kritisierte den Film im Frühjahr scharf. Es handele sich dabei um eine ungenaue und böswillige Darstellung von Steve Jobs, erklärte Cue. Es werde nicht die Person dargestellt, die er gekannt habe. In einem Interview mit Re/code sagte Gibney, er verstehe seine Dokumentation als eine Art "Korrektiv" zu dem nach seiner Ansicht überwiegend positiv gezeichneten Bild von Jobs in der Öffentlichkeit. Gibney gewann im Jahr 2008 für den Dokumentarfilm "Taxi zur Hölle" einen Oscar.

"Das Bild mit dem charakteristischen schwarzen Rollkragenpullover und den Blue Jeans von Steve Jobs war einfach überall zu sehen. Aber wer war der Mann auf der Bühne unter den riesigen iPhones? Was war die Erklärung für die Trauer so vieler Menschen in aller Welt, als er starb? Mit Steve Jobs: The Man In The Machine präsentiert Oscar-Preisträger und Regisseur Alex Gibney eine kritische Studie von Jobs, der sowohl als bilderstürmendes Genie verehrt als auch als scharfzüngiger Tyrann verschrien war. Der Film ist eine freimütige Erzählung der Apple-Legende mit Interviews mit einer Handvoll Menschen, die Jobs in verschiedenen Phasen seines Lebens nahe standen. Steve Jobs: The Man In The Machine ist ein bewegendes Porträt seines Erbes - und unserer Beziehung mit dem Computer. Es entschlüsselt den überlebensgroßen Mythos, den er bewusst kreierte, und untersucht den Fortbestand seiner Werte, die auch heute noch die Kultur von Silicon Valley weiter formen", so CNN über die Dokumentation.