Bildbearbeitung Acorn jetzt mit Unterstützung für eine Milliarde Farben

18. Dez. 2015 16:00 Uhr - sw

Immer mehr Entwickler statten ihren Anwendungen mit Unterstützung für die erweiterte Farbraumdarstellung von OS X El Capitan aus. Das aktuelle Mac-Betriebssystem kann bekanntlich zehn Bit Farbtiefe pro Farbkanal darstellen, d. h. bis zu 1,07 Milliarden Farben. Ältere Mac-Betriebssysteme sind auf maximal 16,7 Millionen Farben (acht Bit Farbtiefe pro Farbkanal) beschränkt.


Acorn

Screenshot von Acorn.
Bild: Flying Meat.



Nachdem bereits Affinity Photo, Affinity Designer und Photoshop entsprechend angepasst wurden, folgt nun Acorn. Die Bildbearbeitungssoftware kann beginnend mit der Version 5.2 bis zu 1,07 Milliarden Farben gleichzeitig anzeigen. Acorn setzt OS X Yosemite oder neuer voraus und kostet 29,99 Dollar. Eine Demoversion steht zum Download (zwölf MB, Englisch) bereit. Die Mac-App-Store-Version (Partnerlink) des Programms wird in Kürze ein Update erhalten.

Die erweiterte Farbdarstellung ist auf iMacs mit Retina-Displays sowie dem Mac Pro möglich (im Zusammenspiel mit einem Bildschirm, der zehn Bit Farbtiefe pro Farbkanal unterstützt). Sie ist für den High-End-Bereich der Foto- und Videobearbeitung von Bedeutung, wo es auf eine möglichst breite Farbabdeckung ankommt. Die Zahl der Monitore und Grafikkarten, die die Verarbeitung von zehn Bit Farbtiefe pro Farbkanal unterstützen, ist in den letzten Jahren stetig gestiegen.