DaisyDisk macht Speicherfresser sichtbar – jetzt mit deutscher Oberfläche

24. Febr. 2016 15:00 Uhr - sw

Der Entwickler Software Ambience hat das Tool DaisyDisk in der Version 4.0.4 veröffentlicht (Mac-App-Store-Partnerlink). DaisyDisk stellt den belegten Speicherplatz von Festplatten und SSD-Laufwerken grafisch dar und listet die größten Ordner, Dateien und Programme auf. Dadurch werden Speicherfresser schnell sichtbar, was das Entrümpeln von Laufwerken erleichtert. Systemdateien sind geschützt, damit diese nicht versehentlich gelöscht werden.




Die wichtigste Neuerung von DaisyDisk 4.0.4 ist eine deutschsprachige Benutzeroberfläche. Zuvor lag das Programm nur in englischer Sprache vor. Außerdem bietet das Update verschiedene Optimierungen und Fehlerkorrekturen. DaisyDisk benötigt mindestens OS X Yosemite und kostet 9,99 Euro. Das Update von der Version 2.x oder 3.x ist kostenlos. Eine Demoversion steht zum Download (vier MB, Englisch) bereit. Sicherheitshalber sollte vor der Nutzung von DaisyDisk ein vollständiges Backup angelegt werden.

Das Programm kann auch direkt beim Hersteller erworben werden.

Kommentare