Umfrage: Sollte Apple den Sprachassistenten Siri in OS X integrieren?

25. Febr. 2016 15:00 Uhr - Redaktion

Fast alle Apple-Plattformen sind mit Siri ausgerüstet: iPhone, iPad und iPod touch bereits seit mehreren Jahren, 2015 folgten Apple Watch und Apple TV. Die einzige Ausnahme bildet der Mac. Zwar verfügt OS X über eine Diktierfunktion, Siri-Befehle können hingegen auch fast fünf Jahre nach der Einführung des Sprachassistenten nicht vom Mac ausgeführt werden. Dies könnte sich heuer ändern.

Wie berichtet, kursieren seit dieser Woche Gerüchte, wonach Siri angeblich in der nächsten OS-X-Generation (der für Herbst erwarteten Version 10.12) Einzug halten soll. Damit wäre die Technologie auf allen Apple-Plattformen verfügbar und der kalifornische Computerpionier könnte seine Philosophie, eine möglichst nahtlose Integration zwischen allen Plattformen zu erreichen, ein Stückchen weiter realisieren.

Siri

Umfrage: Sollte Apple den Sprachassistenten Siri in OS X integrieren?
Bild: Apple.com.



Über den Funktionsumfang von Siri auf dem Mac lässt sich derzeit nur spekulieren. Vermutlich würde der Großteil der von iOS-Geräten bekannten Sprachbefehle auch unter OS X funktionieren, unter anderem zum Anlegen von Terminen und Erinnerungen, zum Abspielen eines Lieds, zum Verschicken von Nachrichten, zum Starten eines FaceTime-Anrufs oder zur Kontaktsuche.

Denkbar ist, dass Siri unter OS X auch komplexere Aufgaben ausführen kann, wie zum Beispiel das Öffnen eines bestimmten Dokuments in einer bestimmten Anwendung, die Durchführung von Suchabfragen und Umrechnungen in Spotlight oder die Aktivierung der Split-View-Vollbilddarstellung mit zwei bestimmten Programmen.

Wie beurteilen unsere Leserinnen und Leser dieses Thema? Dazu unsere neue Umfrage: Sollte Apple den Sprachassistenten Siri in OS X integrieren?

Kommentare

Seit Jahren frage ich mich warum es Siri nicht längst für den Mac gibt. Weshalb darf ich nur auf dem iPhone per Sprache einen Termin anlegen, eine Route berechnen oder eine Textmitteilung verschicken? Siri für OS X ist m. E. überfällig. Spotlight unterstützt in El Capitan bereits (getippte) Suchabfragen in natürlicher Sprache. Wenn man diese künftig auch mit seiner Stimme eingeben könnte, wäre das nur konsequent. Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass Siri Personen mit körperlichen Einschränkungen die Bedienung des Macs erleichtern würde. Also: her mit Siri auf dem Mac! (was Apple natürlich hoffentlich nicht davon abhält, weiter die Zuverlässigkeit, Stabilität und Leistung des Betriebssystems zu optimieren)

So, wie (nicht nur) ich auf den vorherigen Bericht kommentiert habe, hieße meine Antwort:

Es ist mir eigentlich egal, wenn andere es wollen, Hauptsache ich kann die Funktion, die ich nicht will, ausschalten.

@MacGadget-Redaktion: Obwohl es diesen Kommentar schon gab, haben Sie diese Antwortmöglichkeit nicht in die Umfrage eingebaut. Schade. Ich kann nicht teilnehmen, weil keine der angebotenen Antworten für mich passt.

My two cents...

[Hinweis der Redaktion: Danke für Ihren Vorschlag. Gerne haben wir die gewünschte Antwortmöglichkeit hinzugefügt.]

[Hinweis der Redaktion: Danke für Ihren Vorschlag. Gerne haben wir die gewünschte Antwortmöglichkeit hinzugefügt.]

Danke! Jetzt habe ich abgestimmt.

Wie schon gestern geschrieben: Siri für OS X fände ich eine ziemlich sinnvolle Ergänzung. Ich nutze bereits die Diktierfunktion von OS X sehr häufig. Wenn ich nun auch am Mac - wie schon am iPhone - Siri mit Befehlen und Abfragen beauftragen könnte, wäre das eine feine Sache. Und davon würden vielleicht auch Menschen mit Behinderungen profitieren.

[quote]Hinweis der Redaktion: Danke für Ihren Vorschlag. Gerne haben wir die gewünschte Antwortmöglichkeit hinzugefügt.[/quote]

Gruß Uli