Web-Site-Erstellung ohne Code-Eingabe: Sparkle 2.0 ist da

10. Mai 2016 12:30 Uhr - sw

Der italienische Softwarehersteller River SRL hat das Web-Design-Programm Sparkle in der Version 2.0 veröffentlicht. Käufer von Sparkle 1.x können kostenlos auf Sparkle 2.0 umsteigen. Sparkle ermöglicht die Erstellung von Web-Sites ohne HTML-, CSS- und JavaScript-Kenntnisse, d. h. ohne Eingabe von Quellcode.

Ähnlich wie in einem DTP-Programm oder einer Textverarbeitung werden über eine grafische Oberfläche Bilder, Audiodateien, Filme, Tabellen und Formulare hinzugefügt, Texte eingegeben und formatiert, Links erzeugt und Objekte frei platziert. Den notwendigen HTML-, CSS- und JavaScript-Code erzeugt Sparkle automatisch. Sparkle bietet leistungsstarke Layoutwerkzeuge, einen FTP-Client zum Upload von Web-Seiten auf Server, Optimierung für Mobilgeräte und eine enge Verzahnung mit OS X.



Zu den Neuerungen von Sparkle 2.0 gehören ein verbesserter FTP-Client, Drag & Drop aus der Fotos-App, eine Funktion zum Rotieren von Objekten, Verbesserungen für die Erzeugung von Kontaktformularen und Rahmen, Unterstützung für Download-Links und Anbindung an den Dienst Pixabay. Außerdem können nun MP4-Videos und MP3-Audiodateien per Drag & Drop von einem lokalen Laufwerk importiert werden – Sparkle erstellt dann automatisch einen HTML-5-Player für die Wiedergabe.

Sparkle 2.0 läuft ab OS X Mavericks, kostet 79,99 Euro und ist auch im Mac-App-Store (Partnerlink) erhältlich. Eine Demoversion steht zum Download (27 MB, mehrsprachig) bereit. Der Hersteller empfiehlt die Verwendung von OS X Yosemite oder OS X El Capitan.