Erneut Spekulationen über Siri-Integration in OS X 10.12

19. Mai 2016 11:00 Uhr - Redaktion

Zu Jahresbeginn kamen erstmals Gerüchte auf, wonach der Sprachassistent Siri in OS X Einzug halten wird. Diese Spekulationen haben nun neue Nahrung erhalten. MacRumors hat zwei Screenshots veröffentlicht, die das Siri-Icon im Dock und einen Siri-Eintrag in der Menüleiste von OS X 10.12 zeigen sollen. Nach Angaben der Web-Site stammen die Bilder von einer in der Vergangenheit zuverlässigen Quelle. Demnach wird Siri durch Klick auf das Dock-Icon oder den Menüleisteneintrag gestartet.


Siri-Screenshot MacRumors

Dieser Screenshot soll das Siri-Icon im Dock von OS X 10.12 zeigen.
Bild: MacRumors.



Alternativ soll sich der Sprachassistent durch den vom iOS bekannten Sprachbefehl "Hey Siri" aufrufen lassen. "Hey Siri" sei aber standardmäßig deaktiviert, zumindest im aktuellen Entwicklungsstadium, so MacRumors. Nach dem Start von Siri wird dem Bericht zufolge eine Wellenformanzeige eingeblendet, die visuelles Feedback auf eine laufende Spracherkennung gibt. Die Ankündigung von OS X 10.12 wird für die Apple-Entwicklerkonferenz WWDC 2016 erwartet, die vom 13. bis zum 17. Juni in San Francisco stattfindet.

Siri-Screenshot MacRumors

Siri soll sich auch über die Menüleiste starten lassen.
Bild: MacRumors.



Über den Funktionsumfang von Siri auf dem Mac lässt sich derzeit nur spekulieren. Vermutlich dürfte der Großteil der von iOS-Geräten bekannten Sprachbefehle auch unter OS X funktionieren, unter anderem zum Anlegen von Terminen und Erinnerungen, zum Abspielen eines Lieds, zum Verschicken von Nachrichten, zum Starten eines FaceTime-Anrufs oder zur Kontaktsuche.

Denkbar ist, dass Siri unter OS X auch komplexere Aufgaben ausführen kann, wie zum Beispiel das Öffnen eines bestimmten Dokuments in einer bestimmten Anwendung, die Durchführung von Suchabfragen und Umrechnungen in Spotlight oder die Aktivierung der Split-View-Vollbilddarstellung mit zwei bestimmten Programmen.

Kommentare

Hat das Windows 10 nicht schon längst eingebaut? Auch hier hechelt Apple wieder hinterher ...

Davon abgesehen, dass ich mit "toten Maschinen" wie iPhone und Mac auch in Zukunft nicht "reden" werde ... Mich nerven schon langatmige Telefongespräche mit realen Menschen, die nicht auf den Punkt kommen. Dann erst mit einer Software "reden" die sowieso nur max. 80% versteht. Das ist wie mit einem Schwerhörigen zu reden. Ermüdend.

Apple sollte lieber nutzbringendere Dinge in OS X fördern, z.B. Geschwindigkeit, Stabilität. Was ist mit Funktionen, die ich ständig mit separaten Apps nachrüsten muss, wie Deskconnect, PhotoSync, mehrfache Zwischenablage und vieles mehr.

also ich nutze Siri schon gern, denn das lästige, langsame und fehlerbehaftete Eintippen der Touch-Tastatur nervt.
So spreche ich bspw. den Einkaufszettel in die Notiten, einfach genial.
Oder "Route zu Straße in Ort" funktioniert auch ganz gut. Vorausgesetzt, die Internetleitung ist wenigstens 3G.
Neuer Termin
nächstes Lied
oder Spiele Band

also ich bin zufrieden damit.
Klar hat Apple schon länger arge Schwächen im Pro- und Desktop-Rechner-Bereich.
Aber man kann auch immer nur nörgeln ;-)

Habe vor einigen Tagen wieder mal zwei Windows-Notebooks bei Bekannten auf Vordermann gebracht. Ein Graus!
Das mußte ich noch nie, noch nie nie bei einem Mac-User.

So, und jetzt lyncht mich, wenn ihr wollt ;-)

ob Siri integriert wird. Benutzen werde ich es aus heutiger Sicht wahrscheinlich eher nicht.

-------
Go Mac – the computer with a smile!

... ist doch eine ganz logische Weiterentwicklung. Google hat gestern ja Google Home angekündigt (das Amazon Echo geklaut) und das Echo scheint sich in USA ja großer Beliebtheit zu erfreuen. Ich kann mir gut vorstellen Siri mehr zu nutzen.

@douglaz: hast Recht, alle nörgeln immer nur noch rum in ihrem Elfenbeinturm.

[quote=brainray]@douglaz: hast Recht, alle nörgeln immer nur noch rum in ihrem Elfenbeinturm.[/quote]

Die Frage ist doch, wer im Elfenbeinturm sitzt. Ein Herr Cook, der eher Buchhalter als Gestalter ist, oder wir, die dummen User, die immer noch mit Macs arbeiten, obwohl diese Sparte seit gefühlt 5 Jahren krass vernachlässigt wird.

Leute leute... manche Kommentare bringen einen zur Weißglut.