Neues USB-C-Dock mit HDMI, Speicherkartenslot, Ethernet und Lightning-Kabel

24. Mai 2016 14:30 Uhr - Redaktion

Die Firma Berlin1000 hat ein USB-C-Dock für das Zwölf-Zoll-MacBook vorgestellt. Das MobileDock wird über ein fest integriertes USB-C-Kabel mit dem Notebook verbunden und ist mit einem USB-A-Anschluss (USB 3.0), einem Gigabit-Ethernet-Port, einem HDMI-Ausgang, einem Speicherkartenslot und einer USB-C-Schnittstelle zum Anschluss des MacBook-Netzteils ausgestattet.




Die Besonderheit sind zwei fest integrierte Ladekabel mit Lightning- und Micro-USB-Schnittstelle zum Aufladen von iPhones, iPads, Digitalkameras und anderen Smartphones und Tablets. Beide Kabel laden Geräte mit bis zu 2,4A. Der Speicherkartenslot kann SD-Speicherkarten mit einer Kapazität von bis zu 512 GB lesen und beschreiben. Die HDMI-Schnittstelle unterstützt Monitore mit Auflösungen von bis zu 4K bei einer Bildwiederholrate von maximal 30 Hz.

"Die Positionierung in unserer Lösung macht die Nutzbarkeit extrem einfach: das rechte Kabel lässt sich für das MacBook nach rechts ausklappen, die beiden linken Kabel für mobile Geräte nach links. Ebenso finden sich alle anderen Anschlüsse auch auf der linken Seite, wie man es von MacBooks gewohnt ist. Der Stromanschluß befindet sich auf der Rückseite und zeigt zur Wand, wo sich meistens auch die Steckdose befindet. Selbst wenn man also alle Kabel nutzt, sieht alles immer noch aufgeräumt und sauber aus", erläutert der Hersteller.

Die Stromversorgung kann alternativ über das integrierte Netzteil erfolgen. Ein Netzkabel mit fünf Adaptern für den weltweiten Einsatz wird mitgeliefert. Das MobileDock kann im Rahmen einer Crowdfunding-Kampagne zum Preis von 239 Euro vorbestellt werden. Die Auslieferung soll im November 2016 anlaufen.