Bounty Train: Neue Eisenbahnsimulation für den Mac

25. Mai 2016 15:30 Uhr - sw

Daedalic Entertainment hat für den Sommer die Veröffentlichung einer neuen Eisenbahnsimulation angekündigt. Bounty Train spielt im Nordamerika des 19. Jahrhunderts. Der Spieler kontrolliert in Bounty Train einen Dampfzug und fährt handelnd von Stadt zu Stadt, erkundet neue Regionen und muss Heizkohle beschaffen, den Zug aufrüsten, Personal einstellen und in Echtzeitgefechten Angreifer abwehren.

Bounty Train bietet einen nichtlinearen Spielverlauf und vier spielbare Fraktionen, wobei sich die Seiten während des Spiels wechseln lassen. Außerdem hat der Spieler die Aufgabe, die eigene Familie wiederzufinden und die Vertreibung von Ureinwohnern zu verhindern.



"Darüber hinaus warten Aufträge von historischen Figuren auf den Spieler, der sie mit Diplomatie, Gewalt oder Bestechung lösen kann. Doch seine Taten haben Folgen: Je nachdem, wie der Spieler handelt und entscheidet, tritt eines von fünf möglichen Enden ein", so Daedalic Entertainment.

Bounty Train liegt als sogenannte Early-Access-Version bei Steam vor, d. h. das Spiel befindet sich noch in der Entwicklung und Käufer haben die Möglichkeit, Feedback mit Fehlerberichten und Verbesserungsvorschlägen an die Entwickler zu schicken. Bounty Train wird im Durchschnitt sehr positiv von den Spielern bewertet, liegt auch auf Deutsch vor und setzt mindestens einen Core-2-Duo-Prozessor, vier GB Arbeitsspeicher, einen Grafikchip mit 1024 MB VRAM und OS X Mavericks voraus.