TP-Link: Neuer WLAN-Router unterstützt den 802.11ad-Standard

15. Juli 2016 13:45 Uhr - Redaktion

TP-Link hat mit der Auslieferung des zu Jahresbeginn angekündigten WLAN-Routers Talon AD7200 begonnen. Die Besonderheit: es handelt sich dabei um einen der ersten Router, der den neuen WLAN-Standard 802.11ad unterstützt. 802.11ad funkt im 60-GHz-Frequenzband und ist deutlich schneller als 802.11ac. Der Talon AD7200 soll Datenübertragungsraten von bis zu 4,6 Gbit pro Sekunde bei Nutzung von 802.11ad erreichen.

Er unterstützt zudem die WLAN-Standards 802.11ac Wave 2 (bis zu 1,7 Gbit pro Sekunde) sowie 802.11a/b/g/n (maximal 800 Mbit pro Sekunde). Bei gleichzeitiger Nutzung aller Frequenzbänder sind nach Herstellerangaben Datenübertragungsraten von bis zu 7,2 Mbit pro Sekunde möglich.



Nachteil von 802.11ad gegenüber 802.11ac: die Reichweite ist sehr begrenzt, zudem kann das Funksignal Hindernisse wie Wände zur schwer durchdringen. 802.11ad eignet sich daher hauptsächlich zur schnellen drahtlosen Übertragung großer Datenmengen zwischen zwei Geräten, die sich im gleichen Raum befinden.

Der Router ist mit acht Antennen, einem mit 1,4 GHz getakteten Zweikernprozessor, vier Gigabit-Ethernet-Ports, zwei USB-3.0-Schnittstellen, Beamforming-Technologie und Unterstützung für alle gängigen Sicherheitsstandards ausgerüstet. Der Preis beträgt rund 400 Dollar. Macs und iOS-Geräte unterstützen den 802.11ad-Standard noch nicht.