Chrome 52 ist da: Neues Oberflächendesign, viele Sicherheitslücken geschlossen

21. Juli 2016 14:00 Uhr - sw

Der Web-Browser Chrome steht ab sofort in der Version 52 zum Download (70 MB, mehrsprachig) bereit. Der Hersteller Google hat der Software ein frisches Oberflächendesign spendiert, dazu gehören unter anderem ein schwarzes Theme für den Inkognito-Modus, eine vergrößerte Tab-Darstellung und aktualisierte Icons für Lesezeichen- und Symbolleiste.

Außerdem beschleunigt Chrome 52 die Darstellung von Web-Seiten, erweitert die Unterstützung von Web-Standards und behebt zahlreiche Fehler. Das Update schließt 48 Sicherheitslücken, von denen mehrere mit dem Schweregrad "Hoch" eingestuft werden.

Chrome

Web-Browser Chrome in Version 52 erschienen.
Bild: Google.



Chrome-Nutzer sollten den Browser aufgrund der geschlossenen Sicherheitslücken umgehend auf die Version 52 aktualisieren. Bestehende Chrome-Installationen werden normalerweise automatisch auf den neuesten Stand gebracht. Die Versionsnummer kann über den Menübefehl "Über Google Chrome" geprüft werden. In Chrome ist der Flash Player von Adobe integriert. Chrome 52 setzt OS X Mavericks oder neuer voraus.

Im Laufe des Sommers soll der Web-Browser an die Mitteilungszentrale von OS X angebunden werden (MacGadget berichtete). Dadurch werden Push-Benachrichtigungen nicht mehr über das Chrome-Notifikationssystem, sondern über die OS-X-Mitteilungszentrale ausgeliefert. Außerdem kündigte Google vor kurzem an, die Verwendung von Flash in Chrome ab dem vierten Quartal stark einzuschränken (mehr dazu hier).