Nach Quartalsbericht: Apple-Aktie legt kräftig zu und steigt auf über 100 Dollar

27. Juli 2016 16:00 Uhr - sw

Die Apple-Aktie hat nach der am Dienstagabend erfolgten Veröffentlichung der neuesten Apple-Quartalszahlen kräftig zugelegt. Obwohl der Computerkonzern bereits das zweite Quartal in Folge ein Minus bei Umsatz, Gewinn sowie iPhone- und Mac-Absatz verbuchte (der iPad-Absatz ist bereits seit zwei Jahren rückläufig), notiert AAPL im frühen Handel an der New Yorker Börse bei rund 104 Dollar – dies entspricht etwa 7,5 Prozent mehr als am Vortag. Der Grund: viele Anleger rechneten mit schlechteren Quartalszahlen.


Kursentwicklung AAPL

Die Kursentwicklung der Apple-Aktie in den letzten zwölf Monaten.
Bild: apple.com.



Apple konnte die Erwartungen der Finanzwelt bezüglich Umsatz, Gewinn und iPhone-Verkaufszahlen leicht übertreffen. Gleichzeitig lag Apples Umsatzprognose für das laufende Quartal innerhalb der Erwartungen der Börsianer. Zudem ließ Firmenchef Tim Cook mit einigen Aussagen aufhorchen. Demnach sei die Rate von Personen, die von einem anderen Smartphone aufs iPhone gewechselt ist, noch nie so hoch gewesen wie im letzten Quartal. Darüber hinaus sei die Nachfrage nach dem im Frühjahr eingeführten iPhone SE höher gewesen als erwartet, sagte Cook in der Bilanzpressekonferenz.

Auch beim Mac gibt es positive Signale, obwohl die meisten Mac-Baureihen inzwischen technisch völlig veraltet sind. Nach Angaben Apples hat die installierte Basis an Macs einen neuen Rekordwert erreicht, ohne jedoch eine Zahl zu nennen. Außerdem würden ständig neue User zur Plattform stoßen – ein hoher Prozentsatz der Macs werde an ehemalige Windows-Nutzer verkauft.