Steinberg veröffentlicht Demoversion von Notationssoftware Dorico

01. Dez. 2016 11:30 Uhr - sw

Die im Oktober eingeführte High-End-Notationssoftware Dorico lässt sich ab sofort kostenlos testen: der Hersteller Steinberg hat eine Demoversion des ab OS X El Capitan lauffähigen Programms veröffentlicht, die den kompletten Funktionsumfang für einen Testzeitraum von 30 Tagen bereitstellt - inklusive der kompletten HALion Sonic SE und HALion Sonic Symphonic Orchestra Sound Library.




Der Download der Demoversion setzt eine Registrierung voraus, anschließend wird ein Aktivierungscode per E-Mail zugeschickt. Dorico ist laut Steinberg eine hochmoderne 64-Bit-Notationssoftware mit einer übersichtlichen Ein-Fenster-Oberfläche, die von Musikern für Musikern entwickelt worden sei. Das Programm richtet sich an Komponisten, Arrangeure, Notensetzer, Kopisten, Lehrkräfte und Schüler und tritt in Konkurrenz zu Platzhirschen wie Finale, Notion und Sibelius.

Die Vollversion kostet 559 Euro (329 Euro für Studenten und Lehrkräfte), das Crossgrade von Finale, Notion oder Sibelius schlägt mit 279 Euro zu Buche. Dorico wurde nach Angaben von Steinberg von dem gleichen Team entwickelt, das ursprünglich Sibelius konzipiert hat.