Google-Anbindung für Outlook 2016: Microsoft stellt öffentliche Betaversion zum Download bereit

13. Apr. 2017 14:00 Uhr - sw

Im März hat Microsoft eine Vorabfassung von Outlook 2016 veröffentlicht, die Anbindung an die Kalender- und Kontaktverwaltung von Google einführt. Nachdem diese bislang nur Office-365-Abonnenten zur Verfügung stand, hat der Hersteller den Betatest nun ausgeweitet.

Auf dieser Web-Seite kann eine öffentliche Betaversion heruntergeladen werden, die kein Office-365-Abonnement voraussetzt. Sie lässt sich bis zum 30. Juni 2017 nutzen. Microsoft weist darauf hin, dass Office-365-Abonnenten die Testfassung weiterhin über das Insider-Programm (siehe Aktualisierungsfunktion von Office 2016) herunterladen müssen.

Office 2016

Outlook 2016 erhält verbesserte Anbindung an Google-Dienste.
Bild: Microsoft.



Outlook 2016 unterstützt den E-Mail-Dienst Gmail bereits seit langer Zeit, doch auf die Anbindung an den Google-Kalender und die –Kontaktverwaltung mussten die User bislang verzichten. Diesen Kritikpunkt räumt Microsoft nun aus. Es können beispielsweise Kontakte und Termine eines Google-Accounts mit Outlook dargestellt, bearbeitet, hinzugefügt oder gelöscht werden. Wann die Google-Anbindung in finaler Form zur Verfügung stehen wird, ist noch nicht bekannt.

Zur Wochenmitte hat Microsoft das April-Update für Office 2016 veröffentlicht, das mit Optimierungen, Fehlerkorrekturen und der Behebung von Sicherheitslücken aufwartet.