Insider: Apples Amazon-Echo-Rivale könnte zur WWDC debütieren

02. Mai 2017 16:15 Uhr - Redaktion

Bei den Spekulationen um einen Amazon-Echo-Konkurrenten von Apple mischt nun auch Ming-Chi Kuo mit KGI Securities mit. Kuo gilt als bestens vernetzt in der Branche und wartete in den letzten Jahren vielfach mit korrekten Informationen zu künftigen Apple-Produkten auf. Nach seiner Einschätzung könnte der "Siri-Lautsprecher" bereits zur WWDC 2017 angekündigt werden.

Die Chancen dafür stünden bei über 50 Prozent, schreibt Kuo in einem Bericht an Investoren. Demnach soll Apples neues Smart-Home-Produkt in der zweiten Jahreshälfte 2017 auf den Markt kommen, eine "exzellente" Tonausgabequalität bieten, den High-End-Bereich bedienen und mehr als Amazon Echo (179 US-Dollar) kosten. Die CPU-Performance sei mit der eines iPhone 6 oder iPhone 6s vergleichbar, so Kuo. Die Apple-Entwicklerkonferenz WWDC 2017 findet vom 05. bis zum 09. Juni im kalifornischen San Jose statt.



Ob das Gerät auch über ein Display verfügen wird, dazu äußerte sich Kuo nicht. Apple-Marketingchef Phil Schiller betonte erst zu Jahresbeginn die Wichtigkeit von Bildschirmen bei der Nutzung von Hardware. Außerdem sagte er, dass nach seiner Ansicht ein ständiger Begleiter wie das iPhone ein besserer Assistent sei als ein stationäres Gerät. Vor diesem Hintergrund ist es gut möglich, dass der Computerpionier seinen Amazon-Echo-Rivalen – sofern die Gerüchte überhaupt zutreffen – eher als Ergänzung zu iPhone & Co. denn als eigenständiges Gerät vermarkten wird. Aber letztlich ist es auch dies zum gegenwärtigen Zeitpunkt reine Spekulation.

Anderen Gerüchten zufolge soll der "Siri-Lautsprecher" über an den Mac Pro angelehntes Design verfügen, bei Apple unter dem Codenamen "B238" entwickelt werden und über spezielle iOS-Version und Hardwaretechnologie der Tochterfirma Beats verfügen. Ein Blogger nahm diese Spekulationen zum Anlass, ein Konzeptbild zu erstellen (eingebettet im Artikel).