Apple Watch: Fünf Apps, die niemand verpassen sollte

11. Mai 2017 00:01 Uhr - Redaktion

Mit der Apple Watch haben die Kalifornier ganz neues Terrain betreten. Die Symbiose aus klassischer Armbanduhr und modernem Multifunktionsgerät wurde nicht nur von Fans der Marke mit dem angebissenen Apfel positiv aufgenommen. Seit der Einführung der wasserdichten, mit GPS ausgestatteten Apple Watch Series 2 steigt der Absatz, im Herbst soll Gerüchten zufolge die dritte Generation der Computeruhr mit seinem Sensor für Blutzuckermessungen auf den Markt kommen.

Wie schon beim Smartphone und Tablet machen Apps einen Großteil der Funktionalität des digitalen Alleskönners am Handgelenk aus. Welche Apps für wen am besten geeignet sind, kann natürlich entsprechend der Verwendung und eigenen Interessen variieren. Die folgenden fünf Apps verdienen aber ganz besondere Beachtung.

1. Runtastic für alle Sportbegeisterten

Die Runtastic-App dürfte sich bei vielen Apple-Fans schon auf dem iPhone befinden. Noch praktischer ist sie aber an der Apple Watch, denn diese trägt man auch beim Joggen oder bei anderen Sportarten am Handgelenk, das Smartphone nimmt man hingegen oftmals gar nicht erst mit. Viele Freizeitsportler vertrauen auf die große Funktionsvielfalt der Runtastic-App, die sich entgegen ihrem Namen nicht nur zwingend für Jogger empfiehlt, hier aber die meisten Funktionen bietet.

Unter anderem zeigt sie das Wetter an, aber auch mit welcher Geschwindigkeit man sich fortbewegt hat, wie lange man joggen war oder wie viel Kilokalorien dabei verbrannt wurden. All das kann man über die Historie für die Ewigkeit festhalten, über Social-Funktionen mit seinen Freunden und Bekannten teilen oder anhand der Statistiken auswerten lassen. Für einige Funktionen muss wegen der GPS-Notwendigkeit aber ein iPhone in der Nähe sein.

2. Citymapper für alle, die gern in der Welt unterwegs sind

Ebenfalls eine hervorragende App, die zur Apple Watch sprichwörtlich wie die "Faust aufs Auge" passt. Mit Citymapper erhalten Besitzer einer modernen Apple Watch alle wichtigen Informationen zum öffentlichen Nahverkehr in ihrer Heimstadt oder im Urlaub angezeigt. Super ist sie für alle geeignet, die gern in fremden Städten unterwegs sind und dabei nicht auf das eigene Auto oder teure Taxis angewiesen sein wollen. Über die App wird nicht nur das Liniennetz des Öffentlichen Nahverkehrs in unzähligen Städten erfasst, auch ermittelt sie ganze Routen, liefert Informationen zur Transportzeit und erlaubt es Routen abzuspeichern. So muss man unterwegs nicht immer erst kompliziert am Handy spielen.

Apple Watch

Apple Watch: Apps von Drittanbietern werten die Computeruhr deutlich auf.
Foto: Apple.



3. "V for Wikipedia" liefert stets aktuelle Informationen

Weil sich die Armbanduhr immer direkt am Handgelenk befindet, ist "V for Wikipedia" eine perfekte Ergänzung für diese. Egal ob in Kombination mit der Series 1, 2 oder der Watch Sport Edition, in der die intelligente Smartwatch mittlerweile ebenfalls erhältlich ist, "V for Wikipedia" liefert stets alle wichtigen Informationen und cleveres Wissen, welches den Alltag bereichert. Die App aus der Hand deutscher Entwickler besitzt dafür eine Schnittstelle zu Wikipedia und liest anhand von GPS-Informationen automatisch aus, welche Sehenswürdigkeiten und Besonderheiten in der geografischen Umgebung des Apple Watch Besitzers existieren. Sofern das gewünscht wird, pusht sie dann automatisch entsprechende Informationen auf das Display.

4. "Buy Me A Pie" für den täglichen Einkauf

Hinter der App mit dem Namen "Buy Me A Pie" versteckt sich eine smarte Einkaufsliste. Hier kann jeder verschiedene Listen anlegen, beispielsweise für den Besuch von Freunden oder eine anstehende Grillparty. Die darin festgehaltenen Artikel werden beim Einkauf dann automatisch auf dem Display der Uhr angezeigt. Warum das vorteilhaft ist, weiß jeder der häufiger größere Einkäufe erledigen muss: so muss man nicht mehr in einer Hand den Einkaufszettel tragen, auch das Handy muss nicht länger herausgesucht werden. Stattdessen reicht ein kurzer Blick auf das Handgelenk.

5. Shazam: Ein Must-Have für jedes Apple-Gerät

Shazam dürfte sich auf den meisten Tablets und Smartphones befinden. Mit der App kann anhand eines kleinen Song-Schnipsels ermittelt werden, welcher Interpret das Lied singt und wie dessen Titel lautet. Am Handgelenk, in Kombination mit einer Apple Watch, spielt Shazam seine Stärken voll aus. Bis man das Handy herausgekramt hat, ist das Lied nämlich mitunter schon vorbei. Stattdessen reicht fortan ein Griff an das Handgelenk und schon verpasst man künftig nie wieder den Interpreten und Titel eines coolen Songs im Radio.