Instant-Messenger Telegram: Telefonate jetzt auch mit dem Mac möglich

12. Mai 2017 18:45 Uhr - Redaktion

Ende März hat der Chatdienst Telegram Unterstützung für Audiogespräche eingeführt, bislang war diese Funktion allerdings auf Mobilgeräte beschränkt. Nun haben die Entwickler nachgebessert: mit einem heute veröffentlichten Update sind Audiochats auch mit dem Mac-Client möglich.

Der Hersteller verspricht eine "kristallklare" Audioqualität, die sich durch künstliche Intelligenz selbst optimieren soll. Das Update wartet darüber hinaus mit verschiedenen Fehlerkorrekturen und kleineren Verbesserungen auf. Die Version 2.98 von Telegram läuft ab OS X El Capitan und steht kostenlos im Mac-App-Store (Partnerlink) und auf der Web-Seite des Herstellers zum Download bereit. Es handelt sich dabei um eine native Mac-Anwendung.

Telegram

Screenshot von Telegram.
Bild: Telegram.



Telegram setzt auf das in Eigenregie entwickelte Verschlüsselungsprotokoll MTProto und ist ein nichtkommerzielles Projekt. Von WhatsApp unterscheidet sich der Dienst unter anderem durch einen cloudbasierten Ansatz, automatische Löschung inaktiver Konten sowie geheime Chats mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung und automatischem Löschen von Mitteilungen nach einer vorgegebenen Zeitspanne.

Außerdem wird für die Nutzung von Telegram nicht zwingend eine Mobilfunknummer benötigt, eine Festnetznummer genügt. Durch die Wahl eines Benutzernamens lässt sich Telegram verwenden, ohne Gesprächspartnern die eigene Rufnummer mitteilen zu müssen. Nähere Informationen zu dem Dienst sind in der deutschsprachigen FAQ zu finden.

Der iPhone-/iPad-Client (iOS-App-Store-Partnerlink) setzt mindestens iOS 6.0 voraus.