Bericht: iPad mini wird angeblich eingestellt

16. Mai 2017 17:30 Uhr - Redaktion

Für Anwender, die auf ein iPad mini 5 warten, gibt es schlechte Nachrichten aus der Gerüchteküche: wie BGR unter Berufung auf informierte Kreise meldet, soll das iPad mini demnächst eingestellt werden.

Der Grund für diesen Schritt sei die wachsende Beliebtheit des iPhone Plus mit seinem 5,5-Zoll-Display, die zu Lasten des iPad-mini-Absatzes gehe, schreibt die Publikation. Die Verkaufszahlen des 7,9-Zoll-Tablets würden eine klare Sprache sprechen.

iPad mini

iPad mini vor dem Aus?
Bild: Apple.



Das iPad mini 4 wurde im Herbst 2015 vorgestellt. Seit März ist es nur noch mit 128 GB Speicherkapazität zu haben. Spekulationen eines japanischen Blogs über ein neues 7,9-Zoll-Tablet von Apple haben sich bislang nicht bewahrheitet und erscheinen aufgrund des neuen Berichts nun als eher unplausibel.

BGR gilt als gut vernetzt in der Apple-Welt und erwies sich in der Vergangenheit mehrfach als treffsicher, was Informationen über künftige Produkte des kalifornischen Herstellers angeht.

Kommentare

Vielleicht sollten die Apple Entwickler und Apple Designer mal in London jeden Tag mit der Underground fahren.
Da sitzen täglich morgens und abends zig Personen, die auf dem iPad mini alles Mögliche lesen.
Dafür ist das iPad einfach zu groß.

Und ich verstehe Apple nicht, dass Apple nicht endlich die vielen fehlenden Features in das iPad Mini und auch in das iPad integriert. Denn da fehlt echt noch eine ganze Menge, sowohl Hardware- als auch iOS-seitig.

Da ist noch eine ganze Menge "room for improvement".

Vielleicht sollte Apple mal seine Entwickler die ja auch in Cambridge arbeiten, mal für ein paar Tage nach London schicken.