LMP stellt USB-C-Dock mit Ethernet, HDMI und sechs weiteren Schnittstellen vor

22. Mai 2017 20:00 Uhr - Redaktion

Der Schweizer Hardwarehersteller LMP hat die Verfügbarkeit des "USB-C mini Dock" bekannt gegeben. Es ist mit dem 2015er und 2016er MacBook, der aktuellen MacBook-Pro-Generation sowie künftigen Macs mit dem neuen Schnittstellenstandard kompatibel und verfügt über acht Schnittstellen.

Zur Ausstattung gehören ein Gigabit-Ethernet-Port, drei USB-A-Schnittstellen, ein HDMI-Ausgang, ein SD- sowie ein microSD-Kartenslot und ein USB-C-Anschluss, an den das Netzteil des Mobilmacs angeschlossen werden kann. Das kompakte Dock (Abmessungen: 10,5 mal fünf mal 1,5 Zentimeter) wiegt 70 Gramm und benötigt nach Herstellerangaben keine Treiber.

USB-C mini Dock

Neues USB-C-Dock mit Ethernet, HDMI und sechs weiteren Schnittstellen.
Bild: LMP.



Am HDMI-Ausgang lassen sich Monitore mit einer Auflösung von bis zu 4K (bei einer Bildwiederholrate von 30 Hz) betreiben. Die USB-A-Ports arbeiten mit der Geschwindigkeit von USB 3.0 (bis zu fünf Gigabit pro Sekunde), wobei ein Anschluss eine Leistung von 1A zum Aufladen von iOS-Hardware liefert.

Das "USB-C mini Dock" ist beispielsweise bei Cyberport zum Preis von 89 Euro in den Farben Silber (Partnerlink) und Spacegrau (Partnerlink) erhältlich. Ein USB-C-Anschlusskabel ist integriert.