Amazon bindet Sprachassistentin Alexa an iCloud-Kalender an

01. Juni 2017 11:30 Uhr - sw

Während Apples Amazon-Echo-Konkurrent in den Startlöchern steht, geht der bekannte Online-Händler einen Schritt auf die Nutzer von Macs und iOS-Hardware zu. Wie Amazon mitteilte, lässt sich der iCloud-Kalender ab sofort an die Sprachassistentin Alexa anbinden.

Dadurch ist es möglich, iCloud-Termine über Amazon Echo oder die Alexa-App per Sprachbefehle abzufragen oder hinzuzufügen. Neue Einträge werden per iCloud-Synchronisation automatisch an alle Apple-Produkte eines Nutzers verteilt. Man erfülle damit einen der am häufigsten genannten Kundenwünsche, ließ Amazon verlauten.

iCloud

iCloud-Kalender werden jetzt von Alexa unterstützt.
Bild: apple.com.



Die Funktion kann in Deutschland, Großbritannien und den USA sowohl über die Alexa-App für iOS, Fire OS oder Android als auch via Web freigeschaltet werden – dazu müssen in den Alexa-Einstellungen die iCloud-Zugangsdaten hinterlegt werden. Es empfiehlt sich aus Sicherheitsgründen die Vergabe eines anwendungsspezifischen Kennworts – ab dem 15. Juni wird dies ohnehin obligatorisch sein (MacGadget berichtete).

Die Neuerung ist vermutlich das Ergebnis einer Annäherung zwischen Apple und Amazon. Gerüchten zufolge sollen beide Unternehmen ihre Differenzen vor kurzem auf höchster Managementebene beigelegt haben. Das Resultat: zur WWDC 2017 soll eine Prime-Video-App für Apple TV angekündigt werden, außerdem soll Amazon den Verkauf von Apples Set-top-Box wieder aufnehmen.

Bislang hatte sich Amazon geweigert, auf Apple TV mit einer eigenen Video-App präsent zu sein und kritisierte das Geschäftsmodell von Apple. Außerdem stellte das Unternehmen den Verkauf von Apple TV ein. Diese Meinungsverschiedenheiten sind dem Vernehmen nach nun vom Tisch.