Bericht: Siri-Lautsprecher bereits in der Produktion, Ankündigung zur WWDC 2017 wahrscheinlich

01. Juni 2017 10:30 Uhr - Redaktion

Wenige Tage vor Beginn der WWDC 2017 in San Jose heizt die Nachrichtenagentur Bloomberg die Spekulationen über neue Apple-Hardware weiter an. Demnach soll die Produktion eines Siri-Lautsprechers bereits angelaufen sein. Der persönliche Assistent – ein Rivale für Amazon Echo und Google Home - werde wahrscheinlich auf der Apple-Entwicklerkonferenz debütieren, jedoch erst im weiteren Jahresverlauf auf den Markt kommen, schreibt Bloomberg unter Berufung auf informierte Kreise.

Der kalifornische Computerpionier wolle mit dem Produkt eine Art Hub zur zentralen Steuerung von HomeKit-basierten Smart-Home-Geräten schaffen und außerdem seine Kunden noch enger ans eigene Ecosystem binden, heißt es. Von der Konkurrenz soll sich der Siri-Lautsprecher unter anderem durch ein leistungsstarkes, qualitativ hochwertiges Soundsystem (mit Raumklang und automatischer Lautstärkenanpassung) und tiefe Integration mit anderer Apple-Hardware abheben.

WWDC 2017 in San Jose

WWDC 2017: Amazon-Echo-Rivale von Apple in den Startlöchern?
Bild: apple.com.



Dem Bericht zufolge befindet sich Apples Amazon-Echo-Rivale bereits seit langer Zeit in der Entwicklung und wurde für einen Zeitraum von mehreren Monaten heimlich von Apple-Mitarbeitern in den eigenen vier Wänden getestet. Vermutlich gehen mit der Einführung des Siri-Lautsprechers verschiedene Verbesserungen für Apples Sprachassistenten einher, darunter Programmierschnittstellen, mit denen Entwickler ihre Apps an das neue Produkt anbinden können.

Unter Experten gilt es inzwischen als gesichert, dass der Siri-Lautsprecher über ein an den Mac Pro angelehntes Design, Soundtechnologie der Apple-Tochterfirma Beats, eine speziell angepasste iOS-Version und einen Ax-Prozessor verfügen wird. Uneins sind sich die Insider bei der Frage, ob auch ein Display zur Ausstattung gehören wird.

Die WWDC 2017 beginnt am kommenden Montag. Die Keynote wird als Livestream übertragen.

Kommentare

Die Funktionalität eines eventuellen Siri-Lautsprechers kann man ja jetzt schon nutzen. Dazu reicht ein altes iPhone auf einen Dock, ich habe zum Beispiel ein iPhone 5c 8 GB ausschließlich für diesen Zweck in Gebrauch. Da ein 5C in dieser Ausstattung nur wenig mehr als 100 € kostet, kommt es auf den Preis eines solchen Lautsprechers an, ob er ein Erfolg wird.