Relationale Datenbanksoftware Ninox erhält Anbindung an Mac- und iOS-Kalender

20. Juni 2017 13:00 Uhr - Redaktion

Der Berliner Entwickler Ninox hat seine gleichnamige Datenbanklösung in der Version 2.1 im Mac-App-Store (Partnerlink) veröffentlicht. Nachdem Ninox im April mit Version 2.0 um Funktionen für die Teamarbeit ergänzt wurde, hat der Hersteller mit dem neuesten Update hauptsächlich Optimierungen sowie kleinere Verbesserungen vorgenommen.

Zu den Neuerungen in Ninox 2.1 gehören zum Beispiel der Export von Einträgen aus dem Ninox-eigenen Kalender zum macOS- und iOS-Kalender, ein wählbares Datumsformat beim CSV-Import, eine verbesserte Suche in Tabellenansichten, Kopieren von Elementen per Copy & Paste im Drucklayout sowie Erweiterungen für die Skript-Sprache, darunter die automatische Reparatur von Formeln.

Ninox

Screenshot von Ninox.
Bild: Ninox Software.



Ninox ist eine relationale Datenbank, die sich an Privatpersonen, Arbeitsgruppen sowie kleine und mittlere Unternehmen richtet. Ninox 2.1 läuft ab OS X Mavericks und kostet 38,99 Euro, die kollaborativen Funktionen sind optional und kostenpflichtig. Für das iPhone gibt es einen kostenlosen Client mit eingeschränktem Funktionsumfang, die iPad-Vollversion schlägt mit 14,99 Euro zu Buche.

Für Nutzer der von FileMaker eingestellten Datenbanksoftware Bento hat Ninox ein kostenfreies Tool bereitgestellt, mit dem sich Bento-Daten bequem in Ninox importieren lassen.