IFA 2017 in Berlin: Intelligente Lautsprecher, Virtual-Reality-Brillen, Heimvernetzung und iZone

01. Sep 2017 16:00 Uhr - Redaktion

Am heutigen Freitag hat in Berlin die Internationale Funkausstellung 2017 (IFA) begonnen. Die IFA ist eine der weltweit bedeutendsten Messen rund um Unterhaltungselektronik, Haushaltsgeräte, mobile Hardware und Zukunftstechnologien. Zu den Schwerpunkten der diesjährigen IFA gehören intelligente Lautsprecher wie Amazon Echo und Google Home, Virtual-Reality-Brillen, Heimvernetzung, Smartwatches und andere Wearables, Ultra-HD (4K-Auflösung) sowie aktuelle Smartphone-Trends.


IFA 2016

IFA 2016: Produkte für Mac und iOS werden in der iZone präsentiert.
Bild: Messe Berlin.



Hard- und Software für Macs, iPhone und iPad wird wie in den Vorjahren im Ausstellungsbereich iZone gezeigt. Dieser ist in den Hallen 12, 14.1 und 15.1 zu finden. Dort stellen knapp 100 Unternehmen aus. Zu den Ausstellern gehören Artwizz, Carl Zeiss, Elgato, Geniatech, Microsoft, Parallels und Twelve South.

Nach Angaben des Messeveranstalters beherbergt die IFA 2017 insgesamt rund 1800 Aussteller – etwas weniger als im Vorjahr. Die vermietete Fläche blieb mit 159.000 Quadratmeter fast unverändert. Die Messe findet bis zum 06. September auf dem Messegelände am Funkturm statt. Sie hat täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Tageskarten kosten 17,50 Euro pro Person. Ab 14:00 Uhr gibt es ein Happy-Hour-Ticket für 13 Euro pro Person. Ermäßigte Karten kosten ebenfalls 13 Euro, Schülertickets neun Euro und das Familienticket 36 Euro.