Apple: Lieferzeit für drahtlose Ohrhörer AirPods erneut gesunken, Rabatte im Handel

18. Sep 2017 14:00 Uhr - Redaktion

Apple bekommt die Liefersituation bei den AirPods langsam in den Griff. Nachdem sich im August die Lieferzeit für die stark nachgefragten drahtlosen Ohrhörer in Apples Online-Shop auf zwei bis drei Wochen reduzierte, müssen Neubesteller nun nur noch ein bis zwei Wochen auf die AirPods warten. Außerdem ist das für Macs und iOS-Hardware optimierte Produkt inzwischen in einigen Apple-Ladengeschäften vorrätig.




Auch bei anderen Händlern ist inzwischen eine breite Verfügbarkeit der AirPods gegeben, zudem beginnen bereits die Preise zu sinken. Beispielsweise werden die AirPods von Alternate (Partnerlink) für 154,90 Euro zuzüglich Versandkosten angeboten, bei sofortigem Versand. Apple verlangt für das Produkt 179 Euro. Die AirPods wurden im September 2016 angekündigt, die Markteinführung erfolgte jedoch mit knapp zweimonatiger Verspätung erst kurz vor Weihnachten. Aufgrund der hohen Nachfrage hat Apple zwischenzeitlich die Produktion erhöht.

Die AirPods aktivieren nach doppeltem Fingertipp den Sprachassistenten Siri und sind mit Mikrofonen, optischen Sensoren, Bewegungsbeschleunigungsmesser und Stimmbeschleunigungsmesser ausgestattet. Sie ermöglichen mit voller Akkuladung eine Musikwiedergabe von bis zu fünf Stunden. Die mitgelieferte Ladeschale enthält ebenfalls einen Akku und erlaubt - durch Nachladen des AirPod-Energiespeichers - eine Musikwiedergabe von maximal 24 Stunden (eine Ladezeit von 15 Minuten soll eine Wiedergabe von maximal drei Stunden ermöglichen).

Mit dem für Herbst erwarteten tvOS 11 lassen sich die AirPods auch mit Apple TV automatisch koppeln.

Kommentare

Ja, die Verfügbarkeit steigt und die Preise sinken, neulich waren sie sogar für 149,- zu bekommen. Was mich zaudern lässt, ist die Strahlenproblematik. Mir ist bewusst, wie reichlich wir heute gepulster Strahlung ausgesetzt sind, ob wir es wollen oder nicht. Und im Haushalt setzte ich natürlich ebenfalls WLAN, Bluetooth und DECT ein. Ich bin also keiner, der mit einem Aluhut herumläuft ;-) Jedoch denke ich, man sollte es auch nicht übertreiben und zu sorglos damit umgehen. Konkret: will ich wirklich eine Strahlungsquelle in beiden Ohren, nur weil es ein wenig bequemer sein könnte als mit Kabelkopfhörern oder weil die Technik faszinierend ist? Das Thema "Strahlungsbelastung durch die AirPods" wird durchaus kontrovers diskutiert, es finden sich viele Beiträge dazu im www. Hier z.B. wird von durchaus namhafter Stelle von der Benutzung abgeraten und ein ziemlich hoher SAR-Wert für die AirPods genannt: http://www.saferemr.com/2016/09/airpods-are-apples-new-wireless-earbuds….

mittels SIRI ist eine mittlere Katastrophe bzw. gibt einzig zum Lachen Anlass :)))

Z. B. beim Versuch die Lautstärke zu regeln, möchte SIRI gleich mal jemanden anrufen und man muss sich beeilen aufzulegen :)))

Zum Glück hat man Humor ;-)

-------------------
von-Windows über 15 Jahre ermüdet... ;-) seit 2010: 4xAir-13",4xiMac 27"-MBP 15"-MacPro-5xiMac 21"-iPhones+iPads

von-Windows über 15 Jahre ermüdet... ;-) seit 2010: 4xAir-13"-4xiMac 27"-MBP 15"-MacPro-5xiMac 21"-iPhones+iPads