Alternatives Suchwerkzeug "Find Any File" unterstützt jetzt APFS und macOS High Sierra

06. Nov. 2017 11:00 Uhr - Redaktion

Die macOS-Systemsuche bietet im Finder zwar etliche Optionen zur Eingrenzung von Abfragen und unterstützt auch Boolesche Operatoren, dennoch erfüllt sie nicht alle Wünsche, besonders von Powerusern oder bei riesigen Dateisammlungen. Eine Alternative ist "Find Any File".

Find Any File
 
Die Ergebnisliste von "Find Any File" mit hierarchischer Ansicht.
Bild: Thomas Tempelmann.

 

Nachdem das Programm zweieinhalb Jahre nicht aktualisiert wurde, veröffentlichte der Entwickler Thomas Tempelmann nun ein größeres Update. Die Version 1.9 wurde an macOS High Sierra angepasst und unterstützt schnelle Suchen auf APFS-Laufwerken. Außerdem kann nun auch der Inhalt von Textdateien durchsucht werden – zuvor war "Find Any File" auf Dateinamen beschränkt. "Find Any File" kostet sechs US-Dollar bzw. alternativ 8,99 Euro im Mac-App-Store (Partnerlink) und liegt auf Deutsch, Englisch, Französisch und weiteren Sprachen vor.

 

Find Any File
 
Feintuning der Suchkriterien.
Bild: Thomas Tempelmann.

 

Das ab OS X Lion lauffähige Programm findet laut Tempelmann auch solche Dateien, die Spotlight nicht aufspürt oder ignoriert, einschließlich versteckte Dateien, Dateien in Bundles und Packages sowie Dateien anderer Benutzer auf dem selben Mac. Darüber hinaus bietet "Find Any File" eine hierarchische Darstellung, Unterstützung für Netzwerklaufwerke, Bild-Voransichten und etliche Einstellungsmöglichkeiten.

Eine Demoversion steht auf der Web-Seite des Herstellers zum Download bereit.