Apple-Ladengeschäft in Wien: Eröffnung offenbar erst Anfang 2018

07. Nov. 2017 13:30 Uhr - Redaktion

Im Februar gab Apple bekannt, ein erstes Ladengeschäft in Österreich zu errichten. Es befindet sich in bester Lage in der Landeshauptstadt in Wien, in der stark frequentierten Einkaufsmeile Kärntner Straße. Bislang ging man davon aus, dass die Eröffnung gegen Jahresende erfolgen wird. Doch daraus wird offenbar nichts.

Die Bauarbeiten an dem fünfstöckigen Gebäude sind noch in vollem Gange, die Fassade ist weiterhin komplett eingerüstet. Der Abschluss der Bauarbeiten wird voraussichtlich Anfang 2018 erfolgen. Die Eröffnung des Apple-Retail-Stores ist vor diesem Hintergrund erst für Januar oder Februar zu erwarten. Apple investiert für den Umbau Gerüchten zufolge rund 35 Millionen Euro. Zuvor residierte in dem Gebäude die Modekette Esprit.

 

 

Apple-Store Berlin
 

Apple betreibt weltweit fast 500 Ladengeschäfte.
Im Bild der Apple-Store am Berliner Kurfürstendamm.

Bild: Apple.com.

 

Die ersten beiden Stockwerke sind für den eigentlichen Store als Verkaufs- und Beratungsfläche eingeplant. In den anderen drei Etagen sollen Büros sowie Besprechungs- und Schulungsräume untergebracht werden. Die Kärntner Straße zählt zu den umsatzstärksten Einkaufsmeilen in Österreich und befindet sich in zentraler Lage zwischen Stephansplatz und Oper. Täglich werden dort rund 60.000 Passanten gezählt. Die Kärntner Straße passt ideal zu Apples Strategie, bevorzugt Premium-Lagen für die eigenen Läden auszuwählen.

Kommentare

Vielleicht wird dan mal endlich eine 3d Karte von Wien verfügbar sein....