Neue Mac-Bildbearbeitung Pixelmator Pro erscheint Ende November

07. Nov. 2017 20:00 Uhr - Redaktion

Die im September angekündigte Bildbearbeitungssoftware Pixelmator Pro erscheint am 29. November. Diesen Termin gab der Hersteller heute bekannt. Auch das Lizenzmodell steht nun fest: Das litauische Unternehmen hat sich gegen ein Abo-System entschieden und wird Pixelmator Pro zum Kauf für 59 US-Dollar anbieten.

 

Es handelt sich dabei um den Einführungspreis, der im Zuge der Implementierung weiterer Funktionen, darunter erweiterte Textwerkzeuge, eine Zeitleiste und ein eigenständiger Vektoreditor, schrittweise auf 99 US-Dollar angehoben werden soll. Pixelmator Pro setzt das neue Betriebssystem macOS High Sierra voraus.

Pixelmator Pro ist eine vollständige Neuentwicklung, die für die nicht-destruktive Bearbeitung konzipiert wurde. Pixelmator Pro wurde mit Apples moderner Programmiersprache Swift geschrieben. Die Anwendung bietet eine Ein-Fenster-Benutzeroberfläche, durchgängige GPU-Hardwarebeschleunigung via Metal, volle RAW-Unterstützung (inklusive Ebenen) und Integration von CoreML, dem neuen Apple-Framework für Maschinelles Lernen. Dadurch sollen verschiedene Bildbearbeitungswerkzeuge intelligenter arbeiten.

 

Ebenfalls an Bord sind über 40 Effekte, die individuell konfiguriert und kombiniert werden können, viele Werkzeuge für Layout, Malen, Retusche, Auswahl und Farbmanagement sowie eine tiefe Systemintegration. Die Standard-Ausführung von Pixelmator wird weiter Updates erhalten, erst vor kurzem ist die für macOS High Sierra optimierte Version 3.7 erschienen (MacGadget berichtete).