Fernzugriff auf Windows-Rechner: Microsoft veröffentlicht neue Remote-Desktop-Software für den Mac

29. Nov. 2017 14:30 Uhr - Redaktion

Seit vielen Jahren bietet Microsoft eine Mac-Anwendung an, mit der über eine verschlüsselte Verbindung auf entfernte Windows-Systeme zugegriffen werden kann. Dabei wird der Windows-Desktop auf dem Mac in einem Fenster oder im Vollbildmodus dargestellt. Nun gab Microsoft die Verfügbarkeit von Remote Desktop 10 bekannt.

Das Programm läuft ab OS X Yosemite und steht kostenlos im Mac-App-Store (Partnerlink) zum Download bereit. Gegenüber dem Vorgänger, Remote Desktop 8, verspricht Microsoft eine vollständig überarbeitete Benutzeroberfläche, die die Handhabung einer großen Anzahl an Verbindungen vereinfachen soll. Beispielsweise lassen sich Verbindungen jetzt gruppieren, zudem ist es möglich, einen Benutzernamen mehrfach mit verschiedenen Passwörtern für unterschiedliche Remote-Systeme zu speichern.

 
After Focus
 
Screenshot von Remote Desktop 10.
Bild: Microsoft.

 

Aktive Verbindungen hebt Remote Desktop 10 besser hervor. Darüber hinaus hat Microsoft die Möglichkeit ergänzt, Mikrofon und Smartcards eines Macs mit einem entfernten Windows-System zu verwenden. Ebenfalls neu: Die macOS-Tastaturkürzel zum Ausschneiden, Kopieren und Einfügen funktionieren nun auch auf dem Remote-System.

Verbindungsdaten von Remote Desktop 8.0.43 können in die neue Version übernommen werden. Einzelheiten dazu erläutert Microsoft in einem Blog-Eintrag. Remote Desktop 10 liegt auf Englisch vor.

Kommentare

Microsoft hätte die Chance zur feindlichen Übernahme ergreifen müssen, leider oder glücklicherweise haben sie sie nicht ergriffen (je nach Betrachter), vielleicht auch durch Bedenken, dass die Kartellbehörde sowieso nicht zugestimmt hätte.

Wer sich von beiden Kontrahenten zuerst in die Grütze reitet, bleibt spannend, Apple hat aus seiner Geschichte offensichtlich nichts gelernt und liegt daher nach meiner Einschätzung in dieser Disziplin vorne. Noch haben sie die Option, daran etwas zu ändern, aber dann sollten sie auch etwas Demut lernen, und nicht der Meinung sein, sie wären die neuen Götter einer sich verabschiedenten Welt...

Ich verwende die Software für den Zugriff auf diverse virtuelle Systeme, meist Linux.