Entwicklung von RAW-Fotos: Capture One Pro 11 ist da

30. Nov. 2017 16:45 Uhr - Redaktion

Capture One Pro, eine Mac-Software zur nicht-destruktiven Entwicklung und Nachbearbeitung von Rohdatenfotos (RAW), liegt seit heute in der Version 11 vor. Das Update wartet mit einigen gewichtigen Neuerungen auf, beispielsweise lassen sich alle Werkzeuge jetzt mit Ebenen nutzen.

Darüber hinaus können Aufnahmen nun mit Anmerkungen versehen werden – handschriftliche Notizen oder Zeichnungen können direkt hinzugefügt werden. Beim PSD-Export lassen sich diese anschließend in separaten Ebenen speichern. Beim Import kann das Programm Duplikate nun automatisch ausschließen. Zudem verspricht der Hersteller Leistungsverbesserungen in vielen Bereichen der Anwendung sowie erweiterte AppleScript-Unterstützung. Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, die Deckkraft von Ebenen zu ändern.

 

 

"Mit dem Werkzeug für weiche Auswahlkanten werden die Kanten einer zuvor erstellten Maske im Handumdrehen geglättet. Anstatt extra eine neue Maske zu erstellen, kann jetzt einfach der Schieberegler genutzt werden, um die Kanten einer vorhandenen Auswahl zu glätten. Mithilfe des Werkzeugs zur Verbesserung von Kanten lässt sich die Auswahlkante einer bereits gezogenen Maske nachträglich optimieren", erläutert der dänische Hersteller Phase One.

Capture One Pro 11 läuft ab OS X El Capitan und kostet 279 Euro. Das Upgrade von Version 9 oder 10 schlägt mit 119, von Version 8 mit 149 Euro zu Buche. Eine Demoversion ist verfügbar. Alternativ lässt sich die Software zum Preis von 20 Euro pro Monat mieten (Preise zuzüglich Umsatzsteuer). Capture One Pro unterstützt die Rohdatenformate von über 400 Kameras.

Kommentare

Anfang Dezember 2016 zahlte ich für ein Upgrade von Version 8 auf 10 knapp 106 Euro inkl. Mwst (89 Euro ohne Mwst). Jetzt kostet ein Upgrade von Version 10 auf 11 nunmehr knapp 142 Euro (119 Euro ohne Mwst). Das nenne ich mal eine satte Erhöhung... Trotzdem bleibt es eine sehr gute Software und man muß ja nicht upgraden...

… nenne ich wirklich mal Inflation:
Von der Infomail von PhaseOne ausgehend wurde mir im shop noch eine Update-Preis von 10 auf 11 von netto EUR 99,- angezeigt.
Jetzt, ca. 1 Std. später, lese ich auch EUR 119,- netto.
Da hätte ich wohl sofort zuschlagen sollen…