Apple verteilt zweite Betaversion von macOS 10.13.3 (Update)

18. Dez. 2017 19:30 Uhr - Redaktion

Apple hat heute eine zweite Betaversion von macOS 10.13.3 veröffentlicht. Es handelt sich dabei um Build 17D25b, der momentan nur von Entwicklern heruntergeladen werden kann. Mitgliedern des Betatestprogramms wird die neue Vorabfassung in Kürze zur Verfügung stehen. Die Finalversion des dritten großen Updates für das aktuelle Betriebssystem macOS High Sierra wird für Januar erwartet.

 

macOS High Sierra
 
macOS 10.13.3 dreht zweite Testrunde.
Bild: Apple.

 

macOS 10.13.3 bietet Verbesserungen für Zuverlässigkeit, Stabilität, Leistung sowie Kompatibilität mit Hard- und Software von Drittherstellern. Außerdem werden zahlreiche Fehler behoben und mehrere Sicherheitslücken geschlossen. Detaillierte Angaben zu den Änderungen macht Apple bislang nicht.

Das neue Dateisystem APFS bietet weiterhin keine Unterstützung für Fusion-Drive-Laufwerke, daran ändert auch macOS 10.13.3 nichts. Interne SSD-Laufwerke werden bei der Installation von macOS High Sierra automatisch auf APFS umgestellt, externe SSDs sowie Festplatten (intern wie extern) können manuell mit APFS formatiert werden. Fusion-Drives sind eine Kombination aus kleiner SSD und großer Festplatte, die in vielen iMacs und Mac minis vorzufinden sind.

Nachtrag (19. Dezember): Ein vor kurzem in macOS High Sierra entdecktes Problem, durch das in der Konsole massenhaft die Fehlermeldung "Month 13 is out of bounds" ausgegeben wird, ist in der zweiten Betaversion von macOS 10.13.3 behoben worden. Der Bug hat keinerlei negative Auswirkungen auf Stabilität, Zuverlässigkeit und Leistung des Systems.

Kommentare

Selbst Entwickler erhalten keine Liste mit Fixes mehr.

Die Abteilung "Known Issues" in den Release Notes ist einfach nur ein Witz (aktuell 1 Eintrag).

Schaut man sich die ausführlichen Release Notes bei Final Cut Pro und Logic Pro an, fragt man sich ernsthaft, ob in der macOS-Abteilung nicht ganz vom Grundsatz her etwas nicht stimmt. :-/