Insider erwartet neue AirPods-Generation für zweite Jahreshälfte 2018

19. Dez. 2017 16:00 Uhr - Redaktion

Zwei Jahre nach der Ankündigung der AirPods soll es eine neue Generation der drahtlosen Ohrhörer geben. Dies berichtet der in der Branche bestens vernetzte Insider Ming-Chi Kuo unter Berufung auf Quellen aus der asiatischen Zulieferindustrie. Apple kündigte die AirPods im September 2016 an, die Auslieferung startete kurz vor Weihnachten 2016.

Kuo rechnet mit verbesserten AirPods für die zweite Jahreshälfte 2018. Zu den Neuerungen machte der Analyst von KGI Securities keine Angaben. Naheliegend sind Verbesserungen bei Akkulaufzeit, Audioqualität und Tragekomfort. Die AirPods-Nachfrage sieht Kuo weiter im Steigflug, für das kommende Jahr rechnet er mit einer Verdoppelung des Absatzes auf 26 bis 28 Millionen Stück.

 

 

Im nächsten Jahr will Apple eine drahtlose Version der AirPods-Ladeschale auf den Markt bringen, die für das Zusammenspiel mit der Induktions-Ladeplatte AirPower ausgelegt ist. Auf AirPower können bis zu drei Geräte (iPhone, Apple Watch, AirPods-Ladeschale) gleichzeitig per magnetischer Induktion aufgeladen werden. AirPower soll ebenfalls 2018 ausgeliefert werden (MacGadget berichtete). Genaue Termine sowie die Preise dieser beiden Produkte sind noch nicht bekannt.

Apple verlangt für die für Macs und iOS-Hardware optimierten Bluetooth-Ohrhörer 179 Euro. Im Handel sind sie vielerorts mit Rabatten erhältlich, beispielsweise hat Alternate (Partnerlink) die AirPods für 159,90 Euro vorrätig. Die AirPods aktivieren nach doppeltem Fingertipp den Sprachassistenten Siri und sind mit Mikrofonen, optischen Sensoren, Bewegungsbeschleunigungsmesser und Stimmbeschleunigungsmesser ausgestattet. Sie ermöglichen mit voller Akkuladung eine Musikwiedergabe von bis zu fünf Stunden.