Windows mit dem Mac nutzen: Update für kostenlose Virtualisierungssoftware VirtualBox

20. Dez. 2017 13:30 Uhr - Redaktion

Oracle hat heute ein Update für die kostenfreie Virtualisierungssoftware VirtualBox zum Download bereitgestellt. Die Version 5.2.4 bietet unter anderem verschiedene Anpassungen für hochauflösende Bildschirme, die beispielsweise in MacBook Pro und iMac verbaut werden.

 
VirtualBox
 
Screenshot von VirtualBox mit Windows-8.1-Gastsystem.
Bild: Oracle.

 

Außerdem hat der Hersteller zahlreiche Fehlerkorrekturen vorgenommen, zum Beispiel im Zusammenhang mit der Audiowiedergabe von Gastsystemen, der Nutzung von USB-Geräten und dem Fenstersystem X11. VirtualBox 5.2.4 setzt mindestens OS X Mavericks voraus.

Mit der Software lassen sich Windows, Linux und andere Betriebssysteme parallel zu OS X/macOS nutzen. Außerdem kann auf Apple-Hardware das Mac-Betriebssystem virtualisiert werden. VirtualBox steht unter einer Open-Source-Lizenz. Das "VirtualBox Extension Pack", das die Software unter anderem um Unterstützung für USB 3.0 und eine Laufwerks-Verschlüsselung erweitert, ist für den Privatgebrauch und die Nutzung in Bildungseinrichtungen kostenlos.