Gerücht: Apple soll an EKG-Monitor für Smartwatch arbeiten

22. Dez. 2017 14:30 Uhr - Redaktion

Die Apple Watch verfügt seit der ersten Generation über einen Pulsmesser zur Überwachung der Herzfrequenz. Neuesten Gerüchten zufolge will Apple mit einem künftigen Modell der Computeruhr noch einen Schritt weiter gehen. Demnach soll ein echter EKG-Herzmonitor integriert werden.

Das berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf informierte Kreise. Es soll bereits funktionsfähige Prototypen geben, bei denen die EKG-Messung durch Zusammendrücken des Apple-Watch-Gehäuses mit zwei Fingern gestartet wird.

Apple Watch

 

Apple Watch: Künftiges Modell soll echtes EKG bieten.
Foto: Apple.

 

Ein Elektrokardiogramm ist deutlich genauer und aussagekräftiger als eine einfache Herzfrequenzmessung und kann beispielsweise Rhythmusstörungen aufspüren. Eine künftige Apple-Watch-Generation könnte derartige Merkwürdigkeiten erkennen und den Nutzer warnen und empfehlen, einen Arzt aufzusuchen. Kritischen Situationen wie Herzinfarkten oder Schlaganfällen könnte dadurch vorgebeugt werden.

Eine EKG-Funktion würde die Apple Watch deutlich aufwerten und könnte der Produktkategorie den entscheidenden Schub geben. Ein entsprechendes EKG-Patent für die Smartwatch hatte der Computerpionier bereits 2016 angemeldet. Ob bereits die vierte, für Herbst 2018 erwartete Apple-Watch-Generation über den EKG-Herzmonitor verfügen wird oder ob das Feature länger auf sich warten lässt, dazu machte Bloomberg keine Angaben.