Apple: Verbreitung von iOS 11 bleibt hinter Vorgängerversion zurück

22. Jan. 2018 11:30 Uhr - Redaktion

Apple hat neue Zahlen zur Verbreitung von iOS-Versionen genannt. Demnach läuft die aktuelle Version 11 des iPhone- und iPad-Betriebssystems derzeit auf rund 65 Prozent aller iOS-Geräte. Auf den Vorgänger iOS 10 entfallen etwa 28 Prozent, auf sieben Prozent der Hardware sind ältere Betriebssysteme installiert.

Grundlage der Daten sind die iOS-App-Store-Zugriffe am 18. Januar. Gegenüber der letzten Messung vom 04. Dezember stieg die Verbreitung von iOS 11 um sechs Prozentpunkte. Das iOS 11 verbreitet sich etwas langsamer als der Vorgänger vor einem Jahr. Zum Vergleich: Anfang Januar 2017 lief das iOS 10 bereits auf 76 Prozent aller iOS-Geräte.

 
Verbreitung iOS 11
 
Das iOS 11 läuft auf rund 65 Prozent aller iOS-Geräte.
Bild: apple.com.

 

Hierbei ist jedoch anzumerken, dass der Hersteller mit iOS 11 die Systemanforderungen angehoben hat. Die Unterstützung für das iPhone 5, das iPhone 5c und das iPad der vierten Generation wurde eingestellt. Diese Hardware verbleibt auf dem Stand von iOS 10 - mitsamt der nicht geschlossenen Sicherheitslücken in der WLAN-Verschlüsselungstechnik WPA2. Zudem ist es gut möglich, dass etliche User mit dem Umstieg warten, bis das iOS 11 einen ausgereifteren Zustand erreicht hat.

Dennoch befindet sich das iOS-Ecosystem im Vergleich zu Android weiterhin in einer komfortablen Situation: Die Fragmentierung beim iPhone- und iPad-System ist äußerst gering, ganz anders bei der Google-Plattform. Noch immer werden über 70 Prozent aller im Einsatz befindlichen Android-basierten Smartphones und Tablets mit den veralteten Versionen 4.x, 5.x und 6.x betrieben.