Apple startet öffentlichen Betatest von iOS 11.3

25. Jan 2018 19:15 Uhr - Redaktion

Gestern hat Apple den Mitgliedern des Entwicklerprogramms eine erste Vorabfassung von iOS 11.3 zur Verfügung gestellt. Nun ist auch der öffentliche Betatest des kommenden iPhone- und iPad-Betriebssystemupdates angelaufen. macOS 10.13.4 ist hingegen noch nicht für Mitglieder des Betatestprogramms verfügbar.

Die Teilnahme am Betatest von iOS 11.3 ist kostenfrei, dazu muss ein iPhone oder iPad per Apple-ID registriert werden. Betatester haben die Möglichkeit, Fehler zu melden und Verbesserungsvorschläge zu machen. Dies erfolgt über die App Feedback-Assistant, die auf dem Home-Screen zu finden ist. Häufig gestellte Fragen zum Betatestprogramm beantwortet der Hersteller auf dieser Web-Seite.

 

 

 

Zu den Neuerungen in iOS 11.3 gehören detaillierte Akku-Informationen, eine Option zur Abschaltung der Prozessor-Drosselung bei alten Akkus, AirPlay 2, Messages on iCloud,  zusätzliche Funktionen für Augmented-Reality-Apps, Unterstützung für Advanced Mobile Location (AML), weitere Animoji für das iPhone X, Business-Chats für die Kommunikation zwischen Unternehmen und Kunden, Streaming von Musikvideos in Apple Music, Unterstützung für die Software-Authentifizierung für HomeKit-Hardware und die Funktion "Health Records". Außerdem gibt es etliche kleinere Verbesserungen.

Von der Installation von Betriebssystem-Betaversionen auf produktiv genutzten Geräten ist grundsätzlich abzuraten. Schwerwiegende Fehler, Inkompatibilitäten mit Hard- und Software von Drittanbietern oder Stabilitätsprobleme können den Workflow negativ beeinträchtigen. Besser ist der Test von Betaversionen auf Geräten, die nicht für die Arbeit benötigt werden.