Xcode 9.3: Verbesserte Tools helfen Entwicklern beim Energiesparen (Update)

25. Jan. 2018 15:30 Uhr - Redaktion

Apple spendiert der Entwicklungsumgebung Xcode mit der Version 9.3 mehrere Neuerungen. Beispielsweise wird das Compilieren von Swift-Projekten beschleunigt, außerdem gibt es eine Vielzahl an Fehlerkorrekturen sowie Optimierungen für Stabilität und Zuverlässigkeit.

Die integrierten Tools, mit denen Entwickler herausfinden können, ob die von ihnen geschriebenen Programme möglicherweise zu viel Energie auf mobilen Geräten benötigen, sind überarbeitet und verbessert worden. Programmierer sollen damit in die Lage versetzt werden, möglichst stromsparende Anwendungen zu entwickeln, die den Akku von Mobilmacs, iPhones und iPads nicht übermäßig beanspruchen.

Um auf dem Mac die Umstellung auf den 64-Bit-Betrieb von Software zu forcieren, wurde in Xcode 9.3 ein neuer Testmodus integriert, mit dem die 64-Bit-Kompatibilität von Programmen überprüft werden kann. Dazu schreibt Apple:

 
Xcode 9.0
 
Entwicklungsumgebung Xcode: Version 9.3 bietet etliche Neuerungen.
Bild: Apple.

 

"The last macOS release to support 32-bit apps without compromise is macOS High Sierra. Make sure future releases of your app are 64-bit compatible by using new diagnostic tools in Xcode 9.3 beta and testing on macOS 10.13.4 beta. This version of Xcode also builds 64-bit apps by default."

Die Aussage "without compromise" bedeutet, dass sich 32-Bit-Software auch unter macOS 10.14 nutzen lassen wird - allerdings möglicherweise mit einigen Abstrichen. Ähnlich hatte sich Apple bereits auf der WWDC 2017 in San Jose geäußert. Ab macOS 10.13.4 gibt es einen Warnhinweis beim Start von 32-Bit-Programmen.

Xcode 9.3 liegt als Betaversion vor und erscheint voraussichtlich im März in der Finalversion.

Nachtrag (17:45 Uhr): Die Systemanforderungen sind mit Xcode 9.3 angehoben worden. Die Unterstützung für macOS Sierra wurde eingestellt, Xcode 9.3 benötigt mindestens macOS High Sierra.