Bericht: Neues und günstigeres MacBook Air kommt im zweiten Quartal

05. Mär 2018 11:00 Uhr - Redaktion

Apple bereitet frischen Gerüchten aus Fernost zufolge die Einführung einer neuen MacBook-Air-Generation vor. Nach Informationen des Insiders Ming-Chi Kuo von KGI Securities soll die Markteinführung im Laufe des zweiten Quartals, d. h. im Zeitraum von April bis Juni, erfolgen. Der Preis werde gegenüber dem aktuellen Modell sinken, schreibt der Analyst in einem Bericht an Investoren. Er beruft sich dabei auf Quellen aus der Zuliefererindustrie.

In puncto technische Neuerungen macht Kuo allerdings keine Angaben. Kuo genießt in der Branche hohes Ansehen, da sich seine Einschätzungen zu künftigen Apple-Produkten in der Vergangenheit vielfach als korrekt herausgestellt haben. Bezüglich der Mobilmac-Sparte ist Kuo für dieses Jahr optimistisch. Er erwartet, auch aufgrund des günstigeren MacBook-Air-Modells, ein Absatzwachstum von zehn bis 15 Prozent.

 
MacBook Air
 
MacBook Air: Neues Modell für zweites Quartal erwartet.
Foto: Apple.

 

Die Aussagen von Kuo passen zu älteren Berichten. Im Januar berichtete DigiTimes, dass Apple an einem neuen Einsteiger-MacBook mit 13-Zoll-Bildschim arbeitet. Die Nachrichtenagentur Bloomberg rechnet für dieses Jahr mit mindestens drei neuen Mac-Modellen, darunter ein Desktop-System.

Das MacBook Air feierte zu Jahresbeginn zehnjährigen Geburtstag. Das aktuelle Modell ist mit Intel-Prozessoren der älteren, Ende 2014 eingeführten Broadwell-Architektur ausgerüstet und wurde zuletzt im Juni 2017 aktualisiert (Anhebung der Taktfrequenz des Basismodells von 1,6 auf 1,8 GHz). Im Handel ist es bereits für rund 900 Euro zu haben und damit um 200 Euro günstiger als beim Kauf direkt bei Apple.