Web-Site-Erstellung ohne Code-Eingabe: Sparkle 2.5 für den Mac ist da

08. Mär 2018 13:00 Uhr - Redaktion

Der italienische Softwarehersteller River SRL hat das Web-Design-Programm Sparkle in der Version 2.5 veröffentlicht. Käufer von Sparkle 1.x/Sparkle 2.x können kostenlos auf Sparkle 2.5 umsteigen. Sparkle ermöglicht die Erstellung von Web-Sites ohne HTML-, CSS- und JavaScript-Kenntnisse, d. h. ohne Eingabe von Quellcode.

Ähnlich wie in einem DTP-Programm oder einer Textverarbeitung werden über eine grafische Oberfläche Bilder, Audiodateien, Filme, Tabellen und Formulare hinzugefügt, Texte eingegeben und formatiert, Links erzeugt und Objekte frei platziert.

Den notwendigen HTML-, CSS- und JavaScript-Code erzeugt Sparkle automatisch. Sparkle bietet zahlreiche Layoutwerkzeuge, einen FTP-Client zum Upload von Web-Seiten auf Server, Site-Optimierung für Mobilgeräte und eine enge Verzahnung mit macOS.

 

 

Der Entwickler verspricht für Sparkle 2.5 eine "signifikant verbesserte" Textlayout-Genauigkeit. Ergänzt wurde die Möglichkeit, einen Textumbruch um Bilder hinzuzufügen. Zu den weiteren Neuerungen gehören erweiterte Texteinstellungen und -schatten, Farbfilter für Bilder, Unterstützung für den Google Tag Manager, eine verringerte Arbeitsspeicherauslastung, Leistungsoptimierungen, ein Metadaten-Editor sowie umfangreiche Verbesserungen in puncto Kompatibilität.

Sparkle 2.5 läuft ab OS X Mavericks, liegt auch auf Deutsch vor und ist zum Preis von 49,99 Euro (Sparkle One; für eine Web-Site) bzw. 99,99 Euro (Sparkle Pro; unbegrenzte Anzahl von Web-Sites) erhältlich. Eine Demoversion (beschränkt auf eine Web-Site mit maximal drei Seiten; enthält Wasserzeichen) steht zum Download bereit. Eine ausführliche englische Dokumentation ist auf dieser Web-Seite finden.

Zur Nutzung des Programms empfiehlt der Hersteller macOS Sierra oder macOS High Sierra. Sparkle ist auch im Mac-App-Store (Partnerlink) erhältlich.