Instant-Messenger Telegram: Update ergänzt Unterstützung für Touch-Bar-Funktionsleiste

12. Mär 2018 15:30 Uhr - Redaktion

Der Mac-Client für den Kommunikationsdienst Telegram liegt seit dem Wochenende in der Version 3.8 vor. Der Hersteller verspricht "über 9000" kleinere Verbesserungen und Fehlerkorrekturen. Daneben wurden auch einige größere Neuerungen implementiert.

Dazu gehören Unterstützung für die Touch-Bar-Funktionsleiste 2016er und 2017er MacBook Pro. Auf der berührungsempfindlichen OLED-Leiste werden kontextabhängige Befehle eingeblendet, die sich per Fingertipp auslösen lassen. Ebenfalls neu ist eine Suchfunktion für Stickers. Zusätzliche Einstellungsoptionen für Downloads runden das Release ab.

Telegram 3.8 läuft ab OS X El Capitan und steht kostenlos im Mac-App-Store (Partnerlink) und auf der Web-Seite des Herstellers zum Download bereit. Es handelt sich dabei um eine native Mac-Anwendung.

 
Telegram
 
Screenshot von Telegram.
Bild: Telegram.

 

Telegram setzt auf das in Eigenregie entwickelte Verschlüsselungsprotokoll MTProto und ist ein nichtkommerzielles Projekt. Von WhatsApp unterscheidet sich der Dienst unter anderem durch einen cloudbasierten Ansatz, automatische Löschung inaktiver Konten sowie geheime Chats mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung und automatischem Löschen von Mitteilungen nach einer vorgegebenen Zeitspanne.

Außerdem wird für die Nutzung von Telegram nicht zwingend eine Mobilfunknummer benötigt, eine Festnetznummer genügt. Durch die Wahl eines Benutzernamens lässt sich Telegram verwenden, ohne Gesprächspartnern die eigene Rufnummer mitteilen zu müssen. Nähere Informationen zu dem Dienst sind in der deutschsprachigen FAQ zu finden. Telegram unterstützt auch Audiogespräche.