Apple gibt Termin für diesjährige Entwicklerkonferenz bekannt

13. März 2018 18:15 Uhr - Redaktion

Der Termin der diesjährigen Apple-Entwicklerkonferenz steht fest: Die Worldwide Developers Conference 2018 (kurz WWDC 2018) findet vom 04. bis zum 08. Juni im kalifornischen San Jose statt. Dies gab Apple heute bekannt.

Veranstaltungsort der WWDC 2018 ist das McEnery Convention Center. Die Tickets werden wie üblich verlost, Registrierungen sind ab sofort bis zum 22. März um 18:00 Uhr MEZ möglich. Die Teilnahmekosten liegen bei 1599 US-Dollar. Unter Studenten werden 350 Stipendien verlost. Zur Keynote hat sich der Konzern noch nicht geäußert, diese findet voraussichtlich am 04. Juni um 10:00 Uhr Ortszeit (19:00 Uhr MESZ) statt.

 
WWDC 2018 in San Jose
 
Apple-Entwicklerkonferenz WWDC 2018 in San Jose.
Bild: apple.com.

 

Apple stellt auf der jährlichen Entwicklerkonferenz traditionell neue Versionen seiner Betriebssysteme vor. Für die WWDC 2018 werden macOS 10.14, iOS 12, tvOS 12 und watchOS 5 erwartet. Zudem könnte es neue Hardware geben. Letztes Jahr kündigte Apple zur WWDC 2018 unter anderem eine neue MacBook-Pro- und iMac-Generation sowie den iMac Pro an.

"Jedes Jahr bietet die WWDC Millionen von Entwicklern Gelegenheit mehr darüber zu lernen, wie neue Erfahrungen auf Apples Plattformen für iPhone, iPad, Apple Watch, Apple TV, Mac und HomePod geschaffen werden können. Eine breite Palette von robusten Entwickler-APIs, darunter SiriKit, HomeKit, HealthKit, GymKit, MusicKit, ResearchKit und CoreML eröffnen Entwicklern neue Wege, um Anwendern dabei zu helfen, die Kontrolle über ihre Gesundheit und ihr Zuhause bis hin zu der Art und Weise, wie sie sich fortbewegen, einkaufen oder lernen zu übernehmen. Letztes Jahr auf der WWDC stellte Apple erstmals ARKit vor und seitdem haben Entwickler mit Apps in allen Kategorien des App Store ideenreiche Wege eingeschlagen, um Kunden mit in der realen Welt überlagerten virtuellen Erlebnissen zu begeistern", so Apple.

Kommentare

Beta im Juni.

Release im September.

Ausgereift Anfang 2019 (Version 10.14.3 oder 10.14.4).

The same procedure as every year.

Warum wird nicht erstmal High Sierra fertig gewerkelt (stabil, noch 1000+ Bug-Fixes einpflegen, alle geplanten Features implementieren etc.)?

Vielleicht passiert das ja.
So wie Federighi (er war’s doch?) sagte, wolle Apple zukünftig flexibler mit Releases hantieren. Es kann also durchaus sein, dass es ein weiteres Bug-Fix-Release geben wird: Ein noch higherer Sierra oder einfach weitere Updates zB bis hin zu 10.13.16…