Kennwort von verschlüsselten Disk-Images per Terminal ändern

06. April 2018 16:45 Uhr - Redaktion

Das Festplattendienstprogramm von macOS ermöglicht mit nur wenigen Handgriffen das Erstellen eines verschlüsselten Disk-Images. Es eignet sich ideal zum sicheren Datenaustausch oder zur Aufbewahrung vertraulicher Dokumente. Schwieriger wird es hingegen, wenn das Passwort eines verschlüsselten Disk-Images geändert werden soll. Ein seit langem bestehender Fehler im Festplattendienstprogramm verhindert dies.

 
Launchpad
 
Mit dem Terminal mehr aus dem Mac herausholen.
Bild: Apple.

 

Der Befehl "Passwort ändern" im Menü "Ablage" des Festplattendienstprogramms lässt sich bereits seit mehreren Systemversionen nicht auf verschlüsselte Disk-Images anwenden, selbst wenn das Disk-Image zuvor deaktiviert wurde. Das Problem betrifft gleichermaßen Disk-Images mit HFS+ wie APFS und zwar unabhängig davon, ob ein verschlüsseltes Disk-Image leer oder von einem Ordner erzeugt wurde.

Abhilfe schafft einmal mehr das Terminal. Im Terminal ist der Befehl

hdiutil chpass

gefolgt von einem Leerzeichen einzugeben (Eingabetaste jetzt noch NICHT drücken!). Nun wird das verschlüsselte Disk-Image, dessen Kennwort geändert werden soll, per Drag & Drop in das Terminal-Fenster gezogen – jetzt kann Enter gedrückt werden.

Das Terminal fragt nun nach dem aktuellen Passwort für das Disk-Image. Sobald dieses eingegeben wurde, kann ein neues Kennwort festgelegt werden (das zur Bestätigung noch ein zweites Mal eingegeben werden muss). Anschließend kann die Terminal-Session mit dem Befehl exit beendet werden.

Kommentare

Exakt diese Fragestellung hatte ich vor ein paar Wochen. Ich fand keine Lösung, also neues Disk-Image erstellt und umkopiert. Der Terminal-Befehl ist natürlich wesentlich eleganter. Insofern herzlichen Dank für diesen Tipp! :-))

für den guten Tipp !

von-Windows über 15 Jahre ermüdet... ;-) seit 2010: 5xAir-13"-4xiMac 27"-altesMBP 15"-alterMacPro-5xiMac 21"-iPhones+iPads