Mediaplayer-Software IINA: Version 1.0 wirft Schatten voraus

26. Apr 2018 11:45 Uhr - Redaktion

IINA gehört momentan zu den spannendsten neuen Mac-Projekten aus dem Open-Source-Bereich. Die Mediaplayer-Software ging Anfang 2017 an den Start, wurde seitdem intensiv weiterentwickelt und hat inzwischen viele Fans. Demnächst erscheint IINA in der ersten Finalversion (1.0).

Nutzer von IINA 0.0.15 erhalten seit kurzem eine erste Betaversion von IINA 1.0 zum Download angeboten (über die integrierte Aktualisierungsfunktion). Es gibt eine Vielzahl an Fehlerkorrekturen, Optimierungen und Detailverbesserungen. Außerdem haben die Entwickler den On-Screen-Controller und die Untertitel-Oberfläche überarbeitet.

Das finale IINA 1.0 soll in den kommenden Wochen veröffentlicht werden, zusammen mit einer neuen Web-Seite. Ob sich an den Systemanforderungen etwas ändern wird, ist nicht bekannt. Derzeit lässt sich das Programm ab OS X Yosemite nutzen, empfohlen wird jedoch macOS High Sierra.

 
IINA
Screenshot von IINA.
Bild: github.io/iina.

 

Die Entwickler verfolgen das Ziel, mit IINA eine hochmoderne und schlanke Software zur Wiedergabe von Audio- und Videodateien anzubieten. Das in der Programmiersprache Swift geschriebene IINA bietet eine Benutzeroberfläche basierend auf Apples aktuellen GUI-Richtlinien, unterstützt viele Betriebssystemtechnologien und bietet dank Implementierung der Open-Source-Software mpv eine breite Formatunterstützung.

Die Anwendung bietet volle Unterstützung für Retina-Displays, Force-Touch-Trackpads sowie AirPods und ermöglicht die Nutzung der Touch-Bar-Funktionsleiste des MacBook Pro. Zum weiteren Funktionsumfang gehören Unterstützung für GPU-Hardwarebeschleunigung, anpassbare Tastaturkürzel, ein Musik-Modus mit Mini-Player, ein Equalizer, zahlreiche Einstellungsoptionen, YouTube-Anbindung, eine Safari-Erweiterung sowie Untertitel- und Kapitelmarken-Unterstützung.