Apple veröffentlicht Update für Videobearbeitungssoftware Final Cut Pro X

02. Mai 2018 10:15 Uhr - Redaktion

Apple hat der professionellen Videobearbeitungssoftware Final Cut Pro X ein Update spendiert. Die Version 10.4.2 behebt verschiedene Fehler im Zusammenhang mit dem Im- und Export von XML-Daten. Außerdem wurde ein Problem behoben, durch das beim Auswählen mehrerer Clips mit der Umschalttaste oder Marquee-Auswahl versehentlich andere Clips in der Timeline ausgewählt werden konnten.

Nutzer von Final Cut Pro X können sich das Update kostenfrei über den Mac-App-Store (Partnerlink) herunterladen. Final Cut Pro X 10.4.2 setzt mindestens macOS High Sierra voraus. Das Programm kostet 329,99 Euro, Eine Demoversion steht zum Download bereit.

 

Final Cut Pro X
 
Final Cut Pro X: Version 10.4.2 behebt Fehler.
Bild: Apple.

 

Schüler, Studenten, Lehrer, Dozenten sowie Bildungseinrichtungen und ihre Mitarbeiter können ein Bundle bestehend aus Final Cut Pro X, Logic Pro X, Motion, Compressor und Mainstage zum Preis von 229,95 Euro erwerben. Final Cut Pro X wird nach Herstellerangaben weltweit von über 2,5 Millionen Usern eingesetzt.

Mit der im April veröffentlichten Version 10.4.1 wurde das Format ProRes RAW eingeführt, außerdem gibt es eine verbesserte Untertitel-Unterstützung sowie viele Fehlerkorrekturen und Optimierungen.