Microsoft: Mai-Update für Bürosoftware Office 2016 mit mehreren Neuerungen ist da

16. Mai 2018 05:00 Uhr - Redaktion

Microsoft hat das Mai-Update (Version 16.13) für die Bürosoftware Office 2016 veröffentlicht. Es handelt sich dabei um eine größere Aktualisierung mit etlichen Neuerungen, beispielsweise hat der E-Mail-Client Outlook Anbindung an den Google-Kalender und das Google-Adressbuch erhalten.

Termine und Kontakte von Google-Accounts lassen sich nun direkt in Outlook verwalten und bearbeiten. Einzelheiten dazu erläutert Microsoft in einem Support-Dokument. Ebenfalls neu in Outlook: Die Multi-Touch-Gesten zum Wischen nach links oder rechts lassen sich nun über die Einstellungen anpassen.

 
Office 2016
 
Office 2016: Das Mai-Update bietet etliche Verbesserungen.
Bild: Microsoft.

 

In der Tabellenkalkulation Excel hat Microsoft eine Zeitleiste zum Filtern von Daten einer Pivot-Tabelle nach Datum bzw. Zeit ergänzt. Den Funktionen für die Teamarbeit in Word, Excel und PowerPoint wurde eine Chat-Funktion zur Seite gestellt. Der Mietversion (Office 365) vorbehalten ist die neue Funktion zum Einfügen und Bearbeiten von Icons, dies betrifft Word, Excel und PowerPoint gleichermaßen.

In Excel und PowerPoint wurden mehrere als kritisch eingestufte Sicherheitslücken geschlossen, die Angreifern unter Umständen die Schadcode-Einschleusung über manipulierte Dokumente ermöglichen. Verschiedene Fehlerkorrekturen und kleinere Verbesserungen runden das Mai-Update ab.

Das Mai-Update kann über die Aktualisierungsfunktion und via Web heruntergeladen werden. Office 2016 läuft ab OS X Yosemite. Ein Nachfolger für die Kaufversion (Office 2019) soll in der zweiten Jahreshälfte 2018 auf den Markt kommen. Die Notizverwaltung OneNote ist auch einzeln und kostenfrei im Mac-App-Store (Partnerlink) erhältlich.